Carbonara einfrieren & auftauen: Das musst Du beachten

C. Daniel Nudeln aufbewahren Leave a Comment

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Eine gute Carbonarasauce ist für viele eine Delikatesse, was tut man jedoch, wenn etwas übrig bleibt?

Kann man Carbonara einfrieren? Man kann Carbonara zwar einfrieren, allerdings gehen der Geschmack und die Konsistenz dabei größtenteils verloren. Im Gefrierschrank hält sich Carbonara etwa 1 bis 2 Monate, je länger sie aufbewahrt wird, desto größer der Qualitätsverlust.

In diesem Artikel erfährst Du, wie Du Carbonara am besten einfrierst und wieder auftaust.

Kann man Carbonara einfrieren?

Carbonara ist nicht besonders gut geeignet, um eingefroren zu werden und wird am besten am selben Tag gegessen. Wenn es jedoch sein muss, kann man sie auch einfrieren.

Carbonara besteht hauptsächlich aus rohem Ei, Speck und Parmesan.

Sowohl rohes Ei als auch Käse lassen sich laut dem BZfE (Bundeszentrum für Ernährung) gut einfrieren und 2 bis 4 Monate tiefgekühlt aufbewahren.

Auch Sahne, die manchmal in Carbonara enthalten ist, kann man einfrieren. Speck hingegen ist zum Einfrieren eher ungeeignet.

Das wahre Problem liegt aber darin, dass für eine gute Carbonara das Ei nicht zum Stocken gebracht wird, um eine cremige Konsistenz zu erhalten. Wurde die erwünschte Konsistenz bei der ursprünglichen Zubereitung erreicht, wird sie nach dem Auftauen und Aufwärmen nicht mehr dieselbe sein.

Kann man Spaghetti-Carbonara einfrieren?

Man kann Spaghetti und Carbonarasauce zusammen einfrieren, dabei werden die Nudeln allerdings matschig. Vor allem selbst gemachte, frische Nudeln verlieren beim Einfrieren samt Sauce ihre Konsistenz. Besser ist es, Nudeln und Sauce separat einzufrieren oder zum gewünschten Zeitpunkt neue Nudeln zu kochen.

Wie lange ist Carbonara tiefgefroren haltbar?

Tiefgefroren sollte man sowohl Carbonarasauce als auch Spaghetti-Carbonara maximal 2 Monate aufbewahren. Um diese Haltbarkeit zu gewährleisten, muss die Sauce luftdicht und vakuumiert verpackt werden. Am besten eignen sich dafür Gefrierbeutel.

Kann man Carbonara ein zweites Mal einfrieren?

Nachdem Carbonara aufgetaut wurde, sollte man sie auf keinen Fall ein zweites Mal einfrieren. Auch im Kühlschrank sollte man sie dann nicht länger als 24 Stunden aufbewahren, da rohes Ei enthalten ist und ein Risiko für Salmonellen besteht. Außerdem ist es stets wichtig, für die Zubereitung von Carbonara sehr frische Eier zu verwenden.

Wie friert man Carbonara ein?

Um die Qualität bestmöglich zu erhalten und Gefrierbrand zu vermeiden, musst Du die Behälter zum Einfrieren so luftdicht wie möglich verschließen. Dazu kannst Du entweder eine für den Gefrierschrank geeignete Aufbewahrungsbox oder Gefrierbeutel verwenden.

1. Lasse die Sauce abkühlen

Um den Gefrierschrank nicht zu überlasten, müssen warme Speisen vor dem Einfrieren immer erst abkühlen. Leere die Carbonarasauce in einen separaten Behälter, damit sie schneller herunterkühlt und lasse sie maximal 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen.

2. Teile sie in Portionen auf

Es ist sinnvoll, Gefriergut in kleinere Portionen aufzuteilen, denn einmal aufgetaut darf man die Carbonara nicht ein zweites Mal einfrieren. Wenn Du Aufbewahrungsboxen verwendest, solltest Du zudem darauf achten, die Soße bis maximal 2 Zentimeter unter den Deckelrand zu befüllen, damit die Sauce Platz hat, um sich auszudehnen.

3. Entferne Luft aus dem Behälter

Die bestmögliche Qualität erhält man, wenn die Sauce vakuumiert ist, also kein Luftkontakt besteht. Deswegen eignen sich Gefrierbeutel für Carbonara am besten, denn man kann die Luft fast restlos herauspressen, während bei Dosen etwas Luft übrig bleibt, damit sie nicht platzen.

4. Beschrifte das Ablaufdatum mit einem wasserdichten Stift

Selbst tiefgefrorene Waren sind nicht ewig haltbar. Da in Carbonara rohes Ei enthalten ist musst Du das Ablaufdatum genau im Auge behalten. Beschrifte die Dose oder den Gefrierbeutel deshalb mit einem wasserdichten Stift, damit das Haltbarkeitsdatum nicth verschwimmt. Carbonara solltest lieber einen, aber maximal zwei Monate einfrieren.

5. Friere die Sauce ein

Lege den Behälter in den Gefrierschrank zum Einfrieren.

Wie kann man Carbonara auftauen?

Um die Carbonara wieder aufzutauen, kommen zwei Methoden infrage:

  • Über Nacht im Kühlschrank (schonende Methode)
  • In der Mikrowelle (schnelle Methode)

Egal, wie man sie aufwärmt, die Qualität wird spätestens, wenn man sie erhitzt darunter leiden, deshalb serviert man Carbonara am liebsten frisch.

Carbonara im Kühlschrank auftauen (schonende Methode)

Ein schonender Weg, Carbonara oder Spaghetti Carbonara aufzutauen ist, sie über Nacht für 5 bis 10 Stunden im Kühlschrank liegenzulassen. Anschließend kann die Sauce in der Mikrowelle, im Topf oder im Ofen erwärmt und mit Nudeln serviert werden.

Carbonara in der Mikrowelle auftauen (schnelle Methode)

Man kann Carbonara auch in der Mikrowelle auftauen, dazu füllt man die Sauce (mit oder ohne Nudeln) in einen mikrowellengeeigneten Behälter und taut sie für 10 bis 20 Minuten bei 180 Watt auf. Zwischendurch muss die Sauce gerührt werden, damit sich die Hitze verteilt.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert