Gnocchi in großen Mengen vorbereiten und lagern

C. Daniel Nudeln aufbewahren

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Selbstgemachte Gnocchi sind eine Delikatesse und eignen sich perfekt für schöne Abende mit Gästen.

Doch die Herstellung ist Zeitraubend, zum Glück kann man Gnocchi im Voraus vorbereiten.

Wie das geht und wie Die Gnocchi anschließend lagern musst erfährst Du in diesem Artikel.

Selbstgemachte Gnocchi kann man bis zu 6 Stunden im Voraus vorbereiten und anschließend kochen. Dazu müssen die Gnocchi geformt und auf einem Backblech mit Backpapier ausgebreitet werden, damit sie nicht aneinanderekleben. Im Gefrierschrank halten sich frische Gnocchi sogar bis zu 6 Monate ohne großen Geschmacksverlust.

Hier findest Du noch weitere Möglichkeiten um Gnocchi aufzubewahren sowie detaillierte Anleitungen zu den Vorgängen. Viel Erfolg!

Gnocchi in großen Mengen vorbereiten – So geht’s

Wenn die Zeit mal wieder gekommen ist und ich Gnocchi selber machen will, produziere ich meistens mehr als nötig und bewahre den Rest für eine zweite Malzeit auf.

Der Vorteil dabei ist, dass ich die gleiche Arbeit nur ein Mal Erledigen muss. So braucht die Herstellung zwar länger, auf lange Sicht gesehen spare ich aber Zeit.

Um große Mengen Gnocchi vorzubereiten gehe ich wie folgt vor:

  • Ich knete immer maximal 1 Kg Teig auf einmal. Diese Menge reicht für etwa 10 Personen und mehr Teig kann ich persönlich nicht auf einmal kneten.
  • Wenn ich dennoch mehr Teig herstelle, dann teile ich ihn jeweils in maximal 1 kg große Bolzen auf, um ihn problemlos kneten zu können. So kann ich auf einmal auch Gnocchi für 20 oder 30 Personen vorbereiten.
  • Zum Formen der Gnocchi hole ich mir bei großen Mengen immer Hilfe. Zu zweit oder zu dritt geht es viel schneller und das Formen ist meistens eine Angelegenheit, die jeder gerne unternimmt.

Das Formen der Gnocchi dauert üblicherweise am längsten.

Bei den ersten 10 Stücken gebe ich mir immer besonders Mühe um eine schöne Form zu erhalten, nach einiger Zeit ist die Bewegung eingeübt und das Formen geht fast von alleine und viel schneller.

Wenn man Freunde oder Familie dazu geholt hat vergeht die Zeit sogar noch schneller und man kann sich dabei unterhalten.

Sobald alle Gnocchi geformt sind teile ich sie auf.

Einen Teil benutze ich sofort, also breite ich sie vorübergehend auf einem Blech aus und lasse sie liegen.

Den anderen Teil bewahre ich mehrere Wochen auf. Dazu kann ich die Gnocchi einfrieren und zu gegebenem Zeitpunkt wieder auftauen.

Dabei achte ich darauf sie portionsweise einzufrieren, denn einmal aufgetaut sollten sie gegessen werden.

Gnocchi ein Paar Stunden vorher vorbereiten

Vor allem bei Abenden mit Gästen macht es Sinn, Gnocchi schon mittags vorzubereiten um sie abends ohne Zeitdruck servieren zu können und für die Gäste da zu sein.

Meiner Meinung nach eignet sich die folgende Herangehensweise am besten dafür:

Der beste Weg, Gnocchi ein Paar Stunden im Voraus vorzubereiten, ist sie vollständig zu formen und anschließend auf einem mit Backpapier belegtem Backblech luftig auszubreiten. Auf diese Weise halten sich frische Gnocchi bis zu 6 Stunden, ohne aneinanderzukleben. Länger als 6 Stunden sollten die Gnocchi allerdings nicht liegen gelassen werden.

Anleitung: Die frischen Gnocchi auf einem Backblech verteilt lagern

  1. Ein Backblech mit Backpapier belegen oder ein sauberes Holzbrett benutzen
  2. Die Frischen Gnocchi darauf luftig verteilen um ein zusammenkleben zu verhindern
  3. Das Blech und die Gnocchi mit Semola bestreuen. Das hilft zusätzlich gegen klebrige Gnocchi und Das Mehl löst sich beim Kochen ohne Geschmack zu hinterlassen.

Alternativ kannst Du auch nur den Gnocchi-Teig vorbereiten. In diesem Fall solltest Du ihn in Frischhaltefolie oder in einer Luftdichten Box im Kühlschrank aufbewahren, damit er nicht austrocknet. Auf diese Weise hält er sich auch über Nacht.

Auch möglich wäre es, die frischen Gnocchi erst zu kochen und dann aufzubewahren. Dazu müsstest Du die Gnocchi im Voraus nur kurz kochen und dann in einer luftdichten Box im Kühlschrank aufbewahren. Einen Tag später kannst Du die gekochten Gnocchi dann nochmals wenige Minuten nach-kochen oder in einer Pfanne anbraten. Diese Methode ist nicht mein Favorit, weil die Qualität und der Geschmack der Gnocchi darunter leiden.

Gnocchi am Vortag vorbereiten

Wenn Du die Arbeit schon einen Tag im Voraus erledigen willst, dann ist auch das ohne Probleme möglich.

Bei der folgenden empfohlenen Methode wird zwar nur ein Teil der Arbeit im Voraus erledigt, es wird aber dennoch etwas Zeit gespart.

Der beste Weg, Gnocchi am Vortag vorzubereiten, ist den Gnocchi-Teig zuzubereiten und im Kühlschrank aufzubewahren. Dazu muss man den Teig in Frischhaltefolie luftdicht verpacken und maximal 24 Stunden gekühlt lagern. Man kann auch die frisch geformten Gnocchi im Kühlschrank lagern, diese nehmen aber viel mehr Platz ein denn man muss sie auf einem Backblech ausbreiten.

Anleitung: Den Gnocchi Teig vorbereiten und im Kühlschrank lagern

  1. Den Gnocchi-Teig so luftdicht wie möglich in Frischhaltefolie oder einer Aufbewahrungsbox verpacken.
  2. Den Teig über Nacht oder maximal 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Gnocchi-Teig 1 Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen und aufwärmen lassen.

Wenn Du am Tag darauf wirklich keine Zeit hast die Gnocchi noch zu formen, dann kannst Du wie gesagt das Formen auch schon am Vortag erledigen.

Bedenke aber, dass Du dann genug Platz im Kühlschrank brauchst. Die Gnocchi müssen unbedingt luftig auf einem Blech verteilt sein, bevor Du sie gekühlt lagerst. In einer Aufbewahrungsbox gestapelt würden sie nur zusammenkleben und schnell matschig werden.

Natürlich kannst Du die Gnocchi auch einen Tag im Voraus schon kochen und dann aufbewahren, das beste Resultat erhältst Du aber mit frischen Gnocchi.

Gefüllte Gnocchi halten sich leider weder frisch noch gekocht gut im Kühlschrank. Sie sind nach einem Tag zwar noch genießbar, durch die Füllung wird der Teig allerdings matschig. Gefüllte Gnocchi friert man daher am besten auch für nur ein Paar Tage ein.

Gnocchi Wochen im Voraus vorbereiten und einfrieren

Falls Du ein Gnocchi-Gericht schon mehrere Tage bis Wochen im Voraus planst, dann gibt es eine geeignete Möglichkeit, diese fast ohne Geschmacksverlust aufzubewahren.

Der beste Weg, Gnocchi ein Paar Tage im Voraus vorzubereiten, ist sie herzustellen und sofort einzufrieren. Dazu werden die frischen Gnocchi erst auf einem Backblech verteilt angefroren und anschließend portionsweise vorsichtig in Gefrierbeutel gefüllt. Tiefgefroren halten sich Gnocchi bis zu 6 Monate ohne großen Geschmacksverlust.

Anleitung: Die frischen Gnocchi einfrieren und im Gefrierschrank lagern

  1. Die frischen Gnocchi auf einem Backblech luftig verteilen und für 30 – 40 Minuten im Gefrierschrank anfrieren lassen.
  2. Die Gnocchi portionsweise vorsichtig in Gefrierbeutel füllen und zusätzlich in eine gefriergeeignete Aufbewahrungsbox legen.
  3. Die Gnocchi maximal 6 Monate lang aufbewahren und nach dem Auftauen nicht nochmals einfrieren.

Das beste am Einfrieren von frischen Gnocchi ist, dass man sie nicht einmal auftauen muss. Wenn es soweit ist braucht man sie bloß in kochend heisses Wasser zu werfen und 2 Minuten länger als üblich zu kochen.

Schon sind aus den monatelang aufbewahrten Tiefkühl-Gnocchi wieder frische, selbstgemachte Delikatessen geworden. Guten Appetit!

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!