Lasagne einfrieren und auftauen: So wird sie nicht matschig

Lasagne einfrieren geht ganz einfach.

Du musst nur ein Paar Dinge beachten, damit sie nach dem Auftauen nicht matschig wird.

Lasagne kann gebacken und ungebacken eingefroren werden und ist dann etwa 3 Monate haltbar. Um Gefrierbrand zu vermeiden, muss sie Luftdicht verpackt werden, dazu kann man die Auflaufform mit Frischhaltefolie und Alu-Folie umwickeln oder die Lasagne portionieren und in luftdichten Aufbewahrungsboxen lagern.

In diesem Artikel zeige ich, wie ich meine Lasagne in der Regel einfriere, wenn ich sie für Gäste vorbereite oder Lasagne übrig geblieben ist.

Für mehr Informationen kannst Du diesen Artikel zur Haltbarkeit von Lebensmitteln von der Verbraucherzentrale Deutschland lesen.

Lasagne einfrieren - So geht's

Lasagne richtig einfrieren – So geht’s

Es gibt mehrere Methoden, Lasagne einzufrieren, Du kannst:

  • Lasagne ungebacken in der Auflaufform einfrieren (beste Methode)
  • Gebackene Lasagne in der Auflaufform einfrieren
  • Lasagne Reste in geeigneten Aufbewahrungsboxen einfrieren

Hier lernst Du, was Du dabei jeweils beachten musst.

Hinweis: Die folgenden Anweisungen beziehen sich auf das Einfrieren von klassischer Lasagne Bolognese. Lasagne Rezepte mit anderen Zutaten lassen sich möglicherweise nicht so gut einfrieren. Eine Übersicht dazu erhältst Du weiter unten unter dem Punkt: Welche Lasagne kann man einfrieren.

Lasagne ungebacken einfrieren (beste Methode)

Wenn ich für Gäste Lasagne vorbereite, friere ich sie in der Regel ungebacken und in der Auflaufform ein.

Dazu beschichte ich die Lasagne bis zum oberen Rand der Auflaufform und lasse die letzte Käseschicht weg. Die kommt erst nach dem Auftauen drauf, damit der Käse nicht an Geschmack verliert.

Die Oberste Käseschicht weglassen

Da ich oft im Voraus schon weiss, wann ich Lasagne einfrieren werde, habe ich mir diese Set mit Gefriergeeigneten Auflaufformen gekauft.

Pyrex® – Cook & Freeze – 4 Glasformen…
  • Set mit 4 Auflaufformen aus Glas mit Deckeln, hergestellt in…

Auf diese Weise brauche ich einfach nur den Deckel zu verschließen und kann die Lasagne sofort in den Gefrierschrank geben (oder erst abkühlen lassen, falls manche Zutaten noch heiß waren.

Lasagne abkühlen lassen
Die Lasagne verschließen

Doch es geht auch ohne, das wichtigste ist, dass die Lasagne luftdicht aufbewahrt wird. Gehe dazu wie folgt vor:

Wickle die Auflaufform so luftdicht wie möglich in Frischhaltefolie und bedecke sie anschließend mit Alu-Folie.

Lasagne mit Frischhaltefolie abdecken
Die Lasagne mit Aluminiumfolie abdecken

Achte darauf, dass so wenig Luft wie möglich in der Auflaufform bleibt, auf diese Weise vermeidest Du Gefrierbrand.

Jetzt nur noch das Haltbarkeitsdatum und den Inhalt notieren, dann einfrieren. Die Lasagne sollte innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden.

Die Lasagne beschriften (Ablaufdatum)

Gebackene Lasagne einfrieren

Auch wenn Du die Lasagne schon gebacken hast, kannst Du sie noch in der Auflaufform einfrieren.

Das solltest Du allerdings nur tun, wenn die Lasagne noch vollständig ist und noch kein Stück davon serviert wurde, weil die enthaltene Luft zu Gefrierbrand führen kann.

Ansonsten musst Du sie portionieren und in Gefrierdosen der passenden Größe einfrieren, wie in der Anleitung zum einfrieren von Lasagne Resten gezeigt.

Lasse die Lasagne als erstes unbedingt vollständig abkühlen und verpacke sie so luftdicht wie möglich in Frischhaltefolie und Aluminium (wie in der Anleitung für ungebackene Lasagne gezeigt).

Notiere dann das Haltbarkeitsdatum und den Inhalt und friere die Auflaufform ein.

Lasagne Reste einfrieren

Wenn das unvorstellbare passiert und tatsächlich noch Lasagne übrig bleibt, dann kannst Du sie nicht einfach in der Auflaufform einpacken und einfrieren. Die Luft, die dabei unvermeidbar in der Form bleibt, führt nämlich zu Gefrierbrand.

Teile die Lasagne stattdessen in mehrere Portionen und fülle die einzelnen Stücke in Aufbewahrungsdosen der passenden Größe, sodass wenig Luftraum entsteht.

Lege dann Frischhaltefolie über die Öffnung und verschließe den Deckel. Auf diese Weise ist die Lasagne optimal gegen Gefrierbrand geschützt.

Lasagne richtig auftauen – So geht’s

Ich kenne zwei Methoden, um Lasagne aufzutauen:

  • Über Nacht im Kühlschrank (schonende Methode)
  • In der Mikrowelle (schnelle Methode)
  • Im Backofen

Lasagne im Kühlschrank auftauen

Die schonendste Methode ist, die Lasagne über Nacht im Kühlschrank auftauen zu lassen. Während der Ofen vorheizt, sollte die Lasagne aus dem Kühlschrank geholt werden, damit sie Zimmertemperatur annimmt. Danach kann sie wie gewohnt im Ofen gebacken werden.

Die Lasagne im Kühlschrank auftauen

Je nachdem, ob es sich um vorgebackene oder ungebackene Lasagne handelt, unterscheidet sich die Backzeit.

Mehr Informationen dazu findest Du in meinem Artikel Lasagne aufwärmen.

Lasagne in der Mikrowelle auftauen

Die meisten Mikrowellen besitzen ein Modus zum Auftauen von Speisen. Das Problem dabei ist, dass die Lasagne möglicherweise in der Mikrowelle aufgrund der Funktionsweise etwas austrocknet.

Deshalb taue ich in der Regel nur Lasagne Reste in der Mikrowelle auf.

Dazu wird die Lasagne auf einem Teller bei geringer Leistung (zwischen 180 und 240 Watt) für etwa 15 Minuten aufgetaut. Zwischendurch kann der Zustand der Lasagne überprüft werden.Diese Methode eignet sich vor allem um Lasagne Portion pro Portion aufzutauen.

Lasagne im Backofen auftauen

Um tiefgefrorene Lasagne im Ofen aufzutauen kann man sie etwa 30 Minuten bei 130 °C Ober- und Unterhitze aufwärmen und anschließend bei 190 °C weitere 30 Minuten backen.

Welche Lasagne kann man einfrieren?

Im der Regel kann man jede Lasagne einfrieren, egal ob mit Gemüse oder Bolognese. Wichtig ist nur, dass keine der Zutaten bereits tiefgefroren waren.

Manche Zutaten verlieren allerdings an Qualität, sobald man sie auftaut.

Beim Einfrieren verliert Käse Feuchtigkeit und wird trocken. Deshalb kann man, wenn man die Lasagne zum Einfrieren vorbereitet, die oberste Käseschicht weglassen und erst nach dem Auftauen drüber streuen.

Kann man Lasagne mit Béchamel einfrieren?

Lasagne mit Béchamelsauce und Bolognese eignet sich hervorragend zum Einfrieren und kann ohne Probleme 3 Monate aufbewahrt werden.

Kann man Lasagne mit Gemüse einfrieren?

Man kann Gemüselasagne nur einfrieren wenn das Gemüse nicht zuvor schon tiefgekühlt wurde. Ansonsten lässt sich auch Lasagne mit Gemüse problemlos einfrieren.

Kann man Lasagne mit Spinat einfrieren?

Im Gegensatz zu einem verbreiteten Gerücht kann man Lasagne mit Spinat problemlos einfrieren, vorausgesetzt der Spinat war zuvor noch nicht tiefgefroren. Das beste Resultat erhält man, wenn man den Spinat blanchiert. Auf diese Weise bleiben Geschmack, Farbe und Vitamine besser erhalten.

Kann man Lasagne mit Fisch einfrieren?

Lasagne mit Fisch kann man nur dann einfrieren, wenn der Fisch zuvor nicht tiefgefroren war.

Kann man Lasagne mit Pilzen einfrieren?

Man kann Pilz-Lasagne problemlos einfrieren, es sei denn die Pilze waren zuvor schon tiefgefroren. Pilzlasagne ist im gefrorenen Zustand etwa 3 Monate ohne spürbaren Geschmacksverlust haltbar.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange muss man gefrorene Lasagne backen?

Um tiefgefrorene Lasagne im Ofen aufzutauen, kann man sie etwa 30 Minuten bei 130 °C Ober- und Unterhitze aufwärmen und anschließend bei 190 °C weitere 30 Minuten backen.

Kann man Lasagne nach 2 Tagen noch einfrieren?

Lasagne sollte unmittelbar nach dem Backen oder Beschichten eingefroren werden, damit die Gefahr von Bakterienentfaltung minimal bleibt. Wenn man die Lasagne bereits 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt hat sollte man sie nicht mehr einfrieren.

Kann man fertige Lasagne einfrieren?

Normalerweise kann fertig gebackene Lasagne eingefroren werden. Dazu lässt man sie abkühlen und füllt sie portionsweise in luftdichte Aufbewahrungsboxen. Alternativ umwickelt man die Auflaufform mehrmals in Frischhaltefolie. Wenn die Lasagne oder enthaltene Zutaten schonmal tiefgefroren wurden darf man sie allerdings nicht ein zweites Mal einfrieren.

Wie lange hält sich Lasagne nach dem Auftauen?

Nach dem Auftauen ist Lasagne 3 bis 4 Tage im Kühlschrank haltbar. Ein zweites Mal darf die Lasagne allerdings nicht eigefroren werden.

Kann man Lasagne in einer Glasform einfrieren?

Lasagne kann man in einer Auflaufform aus Glas, Keramik oder Metall problemlos einfrieren. Bei Formen aus Aluminium kann es sein, dass die Lasagne nach einiger Zeit einen metallischen Geschmack annimmt.

Kann man Lasagne nach dem Backen einfrieren?

Man kann gebackene Lasagne problemlos einfrieren und 3 Monate lang aufbewahren. Dazu muss man die Lasagne erst abkühlen lassen und dann luftdicht verschlossen im Gefrierschrank Lagern.

Kann man Lasagne roh einfrieren?

Man kann Lasagne problemlos roh einfrieren und nach dem Auftauen erst backen. Die obere Käseschicht sollte dabei weggelassen werden, da Käse im Gefrierschrank an Qualität verliert. Stattdessen kann man nach dem Auftauen die Lasagne großzügig mit Käse bestreuen.

Kann man selbst gemachte Lasagne einfrieren?

Selbstgemachte Lasagne kann man sowohl roh als auch gebacken einfrieren und 3 Monate lang aufbewahren. Dazu muss man die Auflaufform mit Frischhaltefolie und Alu-Folie abdecken oder sie in eine luftdichte Aufbewahrungsbox füllen.

Kann man Lasagne zweimal einfrieren?

Man sollte Lasagne nie 2 Mal einfrieren, da die Gefahr besteht, dass sich Bakterien vermehren und der Verzehr gesundheitsschädlich wird. Auch wenn manche Zutaten, die für die Lasagne verwendet wurden, eingefroren waren, darf die Lasagne nicht wieder tiefgekühlt werden.

Lasagne einfrieren - So wird's gemacht!

Weitere Artikel zum Thema Lasagne:

Lasagne einfrieren & auftauen: So wird sie nicht matschig

Lasagne lässt sich wunderbar vorbereiten und tiefgeforen aufbewahren. Um Gefrierbrand zu vermeiden, muss sie unbedingt luftdicht verpackt werden. Hier zeige ich wie es geht!
Active Time10 Minuten
Gesamtzeit10 Minuten
Yield: 1 Lasagne
Autor: pastapalast.com

Materials

  • Frischhaltefolie
  • Aluminium Folie
  • Gefrierdose oder Gefriergeeignete Auflaufform
  • Etikett um den Inhalt zu kennzeichnen

Anleitungen

  • Ungebackene Lasagne einfrieren
  • Die Lasagne bis auf die letzte Käseschicht beschichten.
  • Die Auflaufform mit dem dazugehörigen luftdichten Deckel verschließen oder stramm in Frischhaltefolie wickeln und mit Aluminium Folie abdecken.
  • Die Lasagne Etikettieren: Das Ablaufdatum und den Inhalt notieren.
  • Die Lasagne maximal 3 Monate im Gefrierschrank aufbewahren.
  • Gebackene Lasagne einfrieren
  • Die Lasagne vollständig abkühlen lassen.
  • Die Auflaufform mit dem dazugehörigen luftdichten Deckel verschließen oder stramm in Frischhaltefolie wickeln und mit Aluminium Folie abdecken.
  • Die Lasagne Etikettieren: Das Ablaufdatum und den Inhalt notieren.
  • Die Lasagne maximal 3 Monate im Gefrierschrank aufbewahren.
  • Lasagne Reste einfrieren
  • Die Lasagne portionieren und die Stücke in Aufbewahrungsdosen der gleichen Größe füllen, sodass wenig Luftraum übrig bleibt.
  • Frischhaltefolie über die Öffnung der Dose spannen und den Deckel ordentlich verschließen.
  • Ablaufdatum und Inhalt notieren und einfrieren.
  • Lasagne auftauen
  • Die Lasagne über Nacht im Kühlschrank liegen lassen. Am nächsten Tag aus dem Kühlschrank holen, während der Ofen vorheitzt. Anschließend wie üblich im Ofen Backen.
  • Alternativ etwa 30 Minuten bei 130 °C im Ofen auftauen und dann weitere 30 Minuten fertigbacken.
  • Alternativ etwa 15 Minuten bei 130 bis 240 Watt in der Mikrowelle auftauen.

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile jetzt diesen Artikel!

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Hallo, ein toller artikel. Ich habe leider aufgetautes Hackfleisch als Lasagne wieder eingefroren. War gar nicht geplant. Aber es wurde doch zu viel für mich und dann kam spontan die Idee, eine einzufrieren. Erst hinterher fiel mir ein, dass das falsch war. Was nun? Wegwerfen?

  2. Warum soll man Lasagne mit Gemüse, Fisch, etc..nicht mehr einfrieren wenn die Zutaten vorher schon gefroren waren? Beim herstellen der Soße, des Ragouts und auch beim Backen der Lasagne werden alle Bakterien getötet! Dann kann man auch getrost wieder einfrieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating