Lasagneblätter selber machen (Rezept aus Italien)

Heute zeige ich, wie einfach Du traditionelle Lasagneblätter selber machen kannst.

Für das Originalrezept aus Bologna werden die Lasagneblätter aus einem grünen Spinatteig zubereitet, Du kannst aber auch einfach das Grundrezept für Nudelteig mit Ei (ohne Spinat) wählen.

Beide Rezepte und eine Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern findest Du in diesem Artikel. Viel Spaß!

Selbst gemachte Lasagneblätter - Nach dem Originalrezept aus Bologna

Diese Anleitung basiert auf dem offiziellen Rezept der italienischen Akademie der Küche.

Lasagneblätter selber machen – So geht’s

Um die Lasagneblätter herzustellen muss Du zuerst den Nudelteig selber machen, ruhen lassen und dann zu dünnen Bahnen ausrollen.

Da ich regelmäßig Nudeln selber mache, verwende ich zum Ausrollen meine Marcato Atlas 150. Eine der besten und günstigsten Investitionen, für jeden der gerne frische Pasta isst.

Heute reduziert
Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150
  • Mit 3 Aluminium-Walzen
  • Für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini
  • Material: Edelstahl, Aluminium

Das Ganze dauert etwa 60 Minuten, inklusive 30 Minuten Ruhezeit für den Teig. Danach können die Lasagneblätter vorgekocht und z.B. für Lasagne Bolognese verwendet werden.

Zutaten für eine große Lasagneform (6 bis 8 Personen)

In Bologna werden Lasagneblätter traditionell aus grünem Nudelteig mit Spinat hergestellt, hier ist das Rezept:

Nudelteig für Lasagne (mit Spinat)

  • 300 g Blattspinat
  • 3 Eier Größe M (150 g ohne Schale)
  • 325 g Farina Tipo 00 (oder Weizenmehl Typ 405)

Wenn Du lieber einen Teig ohne Spinat herstellen willst, dann verwende das folgende Grundrezept für Nudelteig mit Ei:

Grundrezept für Nudelteig mit Ei

  • 400 Gramm Weichweizenmehl Typ 405 oder 550 (oder italienisches Mehl Tipo 00)
  • 4 g Salz (optional, nicht zum Trocknen geeignet)
  • 4 Eier

Bis auf das Kochen und Mixen des Blattspinats sind die Zubereitungsschritte für beide Teige identisch.

Wenn Du den Teig ohne Spinat zubereitest, überspringe einfach die ersten 8 Schritte und verquirle die Eier in der Mehlmulde, bevor Du das Mehl einarbeitest.

Anleitung

Wasche den Spinat und koche es für etwa 3 Minuten [1]. Tropfe es gründlich ab und lasse den Spinat kurz abkühlen [2]. Presse das Wasser anschließend mit der Hand aus [3], sodass wenig Flüssigkeit drinnenbleibt [4].

Nudelteig für Lasagne Anleitungsschritte 1 bis 4

Gebe den Spinat [5] und die Eier [6] in den Mixer und püriere die Eimasse für etwa 30 Sekunden [7], bis eine homogene Konsistenz entsteht [8].

Nudelteig für Lasagne Anleitungsschritte 5 bis 8

Leere das Mehl nun auf die Arbeitsfläche [9] und forme in der Mitte eine Mulde mit Boden [10]. Fülle die Eimasse in die Mitte hinein [11] und arbeite das Mehl von der Außenwand mit einer Gabel nach und nach ein [12].

Nudelteig für Lasagne Anleitungsschritte 9 bis 12

Fahre mit dem teigschaber unter den Mehlberg und klappe das Mehl von jeder Seite auf die Mitte der Mulde [13]. Fahre nun mehrmals durch die Mehlmasse, sodass ein bröseliges Gemisch entsteht [14]. Presse den Teig als nächstes mit den Händen zusammen [15], bis sich ein einförmiger Teigklumpen formt [16].

Nudelteig für Lasagne Anleitungsschritte 13 bis 16

Knete den Teig mindestens 8 Minuten. Presse dazu den Teigball mit dem Handballen nach vorne [17], ziehe ihn mit der anderen Hand wieder zurück [18, 19] und presse ihn erneut mit Druck auf die Arbeitsfläche nach vorn [20].

Nudelteig für Lasagne Anleitungsschritte 17 bis 20

Der Teig ist fertig sobald die Oberfläche glatt ist und nicht mehr klebt. Wenn Du mit dem Finger gegen den Teig drückst sollte er wieder zurückprallen [21]. Das bedeutet, dass er elastisch genug ist, um ausgerollt zu werden. Packe ihn nun in Frischhaltefolie und lasse ihn mindestens 30 Minuten ruhen [22, 23, 24].

Nudelteig für Lasagne Anleitungsschritte 21 bis 24

Halbiere den Nudelteig [25] und decke die eine Hälfte vorübergehend mit einer Schüssel ab [26] oder wickle sie in Frischhaltefolie, damit die Oberfläche nicht austrocknet. Der Teig lässt sich in kleineren Stücken einfacher verarbeiten.

Presse die übrige Teighälfte mit der Hand zu einer flachen Scheibe [27] und gebe sie durch die breiteste Stufe der Nudelmaschine [28]. Bei meiner Marcato Atlas 150 ist es die Stufe 0.

Lasagneblätter selber machen Schritt 25 bis 28

Falte die Teigenden zur Mitte hin [29, 30] und gebe den gefalteten Teig erneut durch die breiteste Stufe der Nudelmaschine [31]. Durch diese Vorgehensweise entsteht ein ziemlich rechteckiges Teigband [32], aus dem wunderbar Lasagneblätter hergestellt werden können.

Lasagneblätter selber machen Schritt 29 bis 32

Bemehle die Teigplatte beidseitig, damit sie beim Ausrollen nicht klebt [33]. Rolle den Teig nun durch jede weitere Stufe einmal aus, bis er nur noch etwa 1 Millimeter dick ist (Stufe 5 bei meiner Maschine) [34].

Die Walzenbreite lässt sich mit dem Rad an der Seite der Nudelmaschine verstellen [35]. Zwischendurch teile ich die Teigplatte in der Regel in zwei Hälften, damit sie nicht zu lang wird (schwieriger handzuhaben) [36].

Lasagneblätter selber machen Schritt 33 bis 36

Jetzt muss Du nur noch die Teigblätter in etwa gleichgroße Rechtecke schneiden [37, 38, 39, 40]. Du kannst die Form der Lasagneblätter an deine Auflaufform anpassen, bedenke aber, dass sie beim Vorkochen noch an Größe gewinnen.

Lasagneblätter selber machen Schritt 37 bis 40

Der Nächste Schritt: Die Lasagneblätter vorkochen

Selbst gemachte Lasagneblätter sollte man in der Regel immer Vorkochen, bevor man die Lasagne beschichtet.

Im folgenden Artikel zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie das gelingt:

Häufig gestellte Fragen

Hier beantworte ich einige Fragen, die oft zum Thema gestellt werden.

Warum muss man frische Lasagneblätter vorkochen?

Frische Lasagneblätter sollte man in der Regel vorkochen, da sie weniger Wasser aufnehmen und im Ofen schlechter garen. Getrocknete Lasagneblätter muss man nicht unbedingt vorkochen, allerdings ziehen sie dann viel Flüssigkeit und drohen die Lasagne auszutrocknen.

Kann man Lasagneblätter trocknen?

Selbst gemachte Lasagneblätter wölben sich beim Trocknen, deshalb rate ich eher davon ab. Besser ist es, die Lasagneblätter im Kühlschrank für ein Paar Tage aufzubewahren oder ein paar Monate lang einzufrieren.

Wie lange sind Lasagneblätter haltbar?

Getrocknete Lasagne-Blätter sind in der Regel viele Jahre haltbar wenn sie dunkel und trocken gelagert wurden. Frische Nudelplatten kann man im Kühlschrank etwa 1 Tag aufbewahren oder 1 bis 2 Monate einfrieren. Gekochte Lasagneplatten halten sich im Kühlschrank 2 bis 3 Tage.

Weitere Artikel zum Thema Lasagne

Italienische Lasagneblätter einfach selber machen

Mit hausgemachten Lasagneblättern schmeckt die ohnehin schon beliebte Lasagne nochmals besser, deshalb zeige ich heute, wie ich original italienische Lasagneblätter selber herstelle.
Die Nudelplatten sind mit frischem Spinat gefärbt, so wird es in Italien oft gemacht. Du kannst diesen Schritt natürlich weglassen, es erfordert aber wenig Aufwand und die Farbe sticht am Ende besonders gut heraus
Gesamtzeit :1 Stunde
Portionen :8 Personen
Drucken Merken

Zutaten
  

Nudelteig für Lasagne mit Spinat

  • 325 g Farina Tipo 00 oder Weizenmehl Typ 405
  • 3 Eier Größe M 150 g ohne Schale
  • 300 g Blattspinat

Nudelteig für Lasagne ohne Spinat

  • 400 Gramm Weichweizenmehl Typ 405 oder 550 oder italienisches Mehl Tipo 00
  • 4 g Salz optional, nicht zum Trocknen geeignet
  • 4 Eier Größe M 200 g ohne Schale

Anleitungen
 

  • Den Spinat waschen und etwa 3 Minuten kochen. Dann abtropfen, abkühlen lassen und das Wasser gut herauspressen. Spinat und Eier in den Mixer geben und zu einer feinen Masse pürieren.
  • Eine Mehlmulde formen und die Eimasse hineingeben. Das Mehl langsam mit einer Gabel von der Außenwand einarbeiten.
  • Die Teigbrösel mit den Händen zu einem Klumpen formen und mindestens 8 Minuten kneten, bis die Oberfläche glatt ist und nicht mehr klebt.
  • In Frischhaltefolie verpacken oder unter eine umgedrehte Schüssel, fern von direkter Lichteinstrahlung legen und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Nudelteig halbieren, die eine Hälfte abdecken und die andere zu einer flachen Scheibe pressen. Durch die breiteste Stufe der Nudelmaschine geben, falten und erneut durchgeben.
  • Das Teigblätt bemehlen und durch jede weitere Stufe der Nudelmaschine geben, bis der Teig etwa 1 Millimeter dünn ist (Stufe 5 der Marcato Atlas 150).
  • Den Teig in etwa gleichgroße Rechtecke schneiden. Die Lasagneblätter sind fertig!

Video

Küche: Italienisch
Stichwort: Lasagneblätter
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde

Nährwerte

Serving: 1grams

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile jetzt diesen Artikel!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating