Maultaschen richtig kochen: Kochzeiten, Methode und Tipps

C. Daniel Nudeln zubereiten Leave a Comment

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Maultaschen sind ein wahrer Gaumenschmaus, doch um alles aus ihnen herauszuholen, muss man beim Kochen richtig vorgehen.

Wie kocht man Maultaschen? Maultaschen kocht man nicht, sondern lässt sie in einer salzigen Brühe oder Wasser bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten ziehen. Auf diese Weise werden der Nudelteig und die Füllung gar, ziehen Geschmack aus der Brühe und bewahren eine gute Konsistenz.

In diesem Beitrag erfährst Du alles rund ums Kochen von selbst gemachten oder gekauften Maultaschen. Viel Erfolg!

Muss man Maultaschen kochen?

Es gibt zwei gängige Arten, Maultaschen zu servieren:

  • In einer Brühe mit Schmelzzwiebeln
  • In der Pfanne angebraten, mit Käse und Ei

Die Frage, ob man Maultaschen immer vorkochen muss, ist also begründet. Die Antwort hängt davon ab, um welche Maultaschen es sich handelt und ob sie bereits vorgegart oder gedämpft wurden.

Frische, selbst gemachte Maultaschen müssen immer gekocht werden, damit der Nudelteig gar wird. Gekaufte Maultaschen aus dem Kühlregal sind allerdings oft bereits vorgekocht, man kann sie entweder in einer Brühe ziehen lassen oder sofort in der Pfanne anbraten.

Die Maultaschen von Burger zum Beispiel sind immer vorgekocht. Die benötigte Garzeit beträgt meist 10 Minuten und ist auf der Verpackung angegeben.

Bei selbst gemachten Maultaschen kann sich die Garzeit stark unterscheiden und von 10 Minuten bis 18 Minuten reichen. Dabei ist die Dicke der Maultaschen, ihre Füllung und die Art der Zubereitung (gerollt oder gefaltet) ausschlaggebend. Wenn die Maultaschen an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig.

Maultaschen kochen – So geht’s

Maultaschen zu kochen ist recht einfach, man muss nur ein paar Regeln befolgen, damit der Geschmack perfekt wird.

Wie lange muss man Maultaschen kochen? Maultaschen lässt man in der Regel 10 Minuten in der Brühe ziehen. Je nachdem, ob die Maultaschen frisch sind, welche Füllung enthalten ist und wie dick der Teig ist, kann man sie bis zu 18 Minuten garen.

Maultaschen kochen in 4 Schritten:

  1. Brühe oder Wasser zum Kochen bringen
  2. Die Hitze reduzieren
  3. Das Wasser salzen
  4. Die Maultaschen etwa 10 Minuten ziehen lassen

1. Brühe oder Wasser zum Kochen bringen

Bringe die Brühe oder das Wasser zum Kochen.

Am besten ist es, eine selbst gemachte Brühe mit Suppengrün und etwas Fleisch herzustellen. Andererseits funktioniert es mit Fertigbrühe auch und geht zugleich zügig.

Falls du dich an einer hausgemachten Brühe versuchst, salze erst, nachdem sie fertig ist. Salz im Wasser verhindert, dass die Aromen des Gemüses in das Wasser übergehen. Dieser Effekt wird in der Wissenschaft als Osmose beschrieben.

Man kann Maultaschen statt in Brühe auch in Wasser kochen. Dabei ist es wichtig, das Wasser ordentlich zu salzen, bevor die Maultaschen hineingegeben werden.

2. Die Hitze reduzieren

Reduziere die Hitze, sodass die Brühe oder das Wasser nicht mehr kocht.

Maultaschen werden bei mittlerer Hitze lange ziehen gelassen, damit die Füllung gar wird, ohne dass der Nudelteig zu weich wird.

3. Die Brühe oder das Wasser salzen

Es ist essenziell, die Brühe oder das Wasser zu salzen, bevor man die Maultaschen hineingibt. Das Salz verhindert, dass der Geschmack von den Maultaschen in das Wasser zieht und verloren geht.

Wenn Du Fertigbrühe verwendest, dann ist höchstwahrscheinlich bereits Salz enthalten. Versalze nicht die Brühe! Probiere sie, wenn möglich, mit einem Löffel und gebe dann erst die Maultaschen hinein.

Wenn die Brühe versalzen ist, dann kannst Du sie notfalls mit etwas Wasser strecken.

4. Die Maultaschen etwa 10 Minuten ziehen lassen

Lege die Maultaschen einfach in das Wasser und lasse sie 10 Minuten ziehen. Du brauchst sie in der Zeit nicht zu rühren, es ist sogar besser sie einfach liegenzulassen, um sie nicht zu beschädigen.

Woran erkennt man, dass sie fertig sind?

Sobald die Maultaschen oben schwimmen, weiß man, dass sie fertig sind.

Wie lange kann man Maultaschen in der Brühe lassen?

Maximal nach 20 Minuten solltest Du Maultaschen aus der Brühe holen, sonst besteht die Gefahr, dass der Nudelteig weich wird und Risse entstehen.

Kann man Maultaschen dämpfen?

Wenn man frische Maultaschen anbraten will, kann man sie zuerst dämpfen, statt sie zu kochen. Auf diese Weise spart man sich die Brühe, man muss nur sichergehen, dass der Nudelteig nach dem Dünsten ordentlich gar ist.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert