Image

Fettuccine selber machen

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links*. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Fettuccine sind besonders in Süditalien beliebt. Sie erinnern in der Form sehr stark an Tagliatelle, sind aber maximal 8 mm breit und basieren nicht auf einem Eierteig, sondern auf einer Mischung aus Semolina (Fein gemahlenes Hartweizen) und Wasser.

Diese weichere Teigmischung ist einfacher von Hand auszurollen als ein Eierteig, lässt sich dafür aber nicht ganz so dünn walzen. Deswegen sind Fettuccine typischerweise etwas dicker als Tagliatelle.


Du hast noch nicht viel Erfahrung mit selbst gemachter Pasta? Dann solltest Du den folgenden Artikel lesen, dort erkläre ich die Grundlagen:

Nudeln selber machen: So gelingt italienische Pasta!


Fettuccine selber machen – So geht’s

Für selbst gemachte Fettuccine brauchst Du:

  • Eine Arbeitsfläche mit viel Platz (am besten ist ein Holzuntergrund)
  • Ein Nudelholz oder eine Nudelmaschine (zum Ausrollen des Teigs)
  • Ein scharfes Küchenmesser

Fettuccine werden in der Regel aus dem Grundrezept für Nudelteig ohne Ei hergestellt.

Für diese Anleitung habe ich allerdings den schwarzen Nudelteig mit Sepia Tinte verwendet.

Grundrezept für schwarzen Nudelteig mit Sepia-Tinte (für 4 Personen):

  • 320 g italienisches Mehl Tipo 00 (oder Weizenmehl Typ 405)
  • 2 Eier Größe M
  • 2 Eigelb Größe M
  • 40 ml Sepia-Tinte (oder etwa 13 Gramm in Pulverform)

Schritt 1: Ein Stück des Nudelteigs abschneiden und zu einer Scheibe pressen

Weil ich den Nudelteig mit meiner manuellen Nudelmaschine walze, teile ich es in etwa 300 Gramm schwere Stücke. So lässt er sich einfacher verarbeiten. Wenn Du mit einem Nudelholz arbeitest, kannst Du problemlos 600 Gramm Nudelteig auf einmal ausrollen.

Schritt 2: Zu einer 1 bis 2 Millimeter dünnen Nudelplatte ausrollen

Um eine möglichst rechteckige Nudelplatte zu erhalten, falte ich den Teig nach dem ersten Walzvorgang zur Mitte hin und gebe ihn erneut, jedoch um 90 Grad gedreht durch die erste Stufe.

Die Dicke des Teigs sollte nach dem Ausrollen etwa 1 bis 2 Millimeter betragen.

Schritt 3: Die Nudelplatte beidseitig mit Mehl bestreuen

Als Nächstes wird die Nudelplatte beidseitig mit Mehl bestreut, damit sie beim Falten im folgenden Schritt nicht zusammenklebt.

Schritt 4: In die gewünschte Länge schneiden und falten

Nun teile ich die Nudelplatte in mehrere, etwa 15 Zentimeter lange Stücke. Dies entspricht am Ende der Länge der Fettuccine. Anschließend falte ich die Nudelplatte dreimal, um das Schneiden zu vereinfachen.

Schritt 5: Die gefaltete Nudelplatte in 0,5 bis 0,8 Zentimeter breite Streifen schneiden

Die Fettuccine werden mit dem Küchenmesser in etwa 0,5 bis 0,8 Millimeter breite Streifen geschnitten. Danach lockere ich sie auf und lege ich sie zum Trocknen, um sie aufzubewahren oder später zu kochen.

Damit die Nudeln in der Zeit nicht zusammenkleben, kannst Du sie zusätzlich mit etwas Mehl bestreuen.

Fettuccine selber machen

Fettuccine sind besonders in Süditalien beliebt. Sie erinnern in der Form sehr stark an Tagliatelle, sind aber maximal 8 mm breit und basieren nicht auf einem Eierteig, sondern auf einer Mischung aus Semolina (Fein gemahlenes Hartweizen) und Wasser.
Diese weichere Teigmischung ist einfacher von Hand auszurollen als ein Eierteig, lässt sich dafür aber nicht ganz so dünn walzen. Deswegen sind Fettuccine typischerweise etwas dicker als Tagliatelle.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Equipment

  • 1 Scharfes Küchenmesser
  • 1 Nudelholz oder eine Nudelmaschine (zum Ausrollen des Teigs)

Zutaten
  

  • 320 g italienisches Mehl Tipo 00 oder Weizenmehl Typ 405
  • 2 Eier Größe M
  • 2 Eigelb Größe M
  • 40 ml Sepia-Tinte oder etwa 13 Gramm in Pulverform

Anleitungen
 

  • Ein Stück des Nudelteigs abschneiden und zu einer Scheibe pressen
  • Zu einer 1 bis 2 Millimeter dünnen Nudelplatte ausrollen
  • Die Nudelplatte beidseitig mit Mehl bestreuen
  • In die gewünschte Länge schneiden und falten
  • Die gefaltete Nudelplatte in 0,5 bis 0,8 Zentimeter breite Streifen schneiden
Keyword Fettuccine, Nudelsorte
Tried this recipe?Let us know how it was!

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!


Hi, Ich bin Daniel und mache meine Nudeln selbst.

Hier im Pastapalast möchte ich Dir zeigen, wie viel Variation in der Welt der selbst gemachten Nudeln möglich ist, und Dich dazu motivieren, es selbst auszuprobieren. Mehr erfahren ...