Image

Pappardelle selber machen

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links*. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Pappardelle sind etwa dreimal so breit wie Tagliatelle und werden auf die gleiche Art und Weise hergestellt.

Die Grundlage ist ein Eierteig, der so dünn wie möglich ausgerollt wird und anschließend gefaltet und in Bänder geschnitten wird.

Pappardelle selber machen – So geht’s

Für selbst gemachte Pappardelle brauchst Du:

  • Eine Arbeitsfläche mit viel Platz (am besten ist ein Holzuntergrund)
  • Ein Nudelholz oder eine Nudelmaschine (zum Ausrollen des Teigs)
  • Ein scharfes Küchenmesser

Pappardelle werden in der Regel aus dem Grundrezept für Nudelteig mit Ei hergestellt.

Die Zutaten sind (für 4 Personen):

  • 400 Gramm Weichweizenmehl Typ 405 oder 550 (oder italienisches Mehl Tipo 00)
  • 4 g Salz
  • 4 Eier

Schritt 1: Den Nudelteig zu einer 1 Millimeter dünnen Nudelplatte ausrollen und in 25 Zentimeter lange Rechtecke schneiden

Als Erstes walze ich den Nudelteig mit meiner manuellen Nudelmaschine bis zu einer Teigstärke von etwa 1 Millimeter. Dann schneide ich die Nudelplatte in etwa 25 Zentimeter lange Rechtecke.

Wenn Du den Nudelteig mit dem Nudelholz ausrollst, erhältst Du eine Teig-Scheibe. Diese kannst Du einfach in der Mitte halbieren und dann im nächsten Schritt auf die gleiche Weise falten.

Schritt 2: Die Nudelplatte beidseitig mit Mehl bestreuen und drei bis vier Mal falten

Bevor ich die Nudelplatte falte, bestreue ich sie beidseitig mit etwas Mehl. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Nudelteig beim Falten und Schneiden zusammenklebt.

Je nach Länge der Nudelplatte falte ich sie 3- bis 4-mal der Länge nach. Das soll im nächsten Schritt das gerade Schneiden vereinfachen.

Schritt 3: In 3 Zentimeter breite Streifen schneiden

Pappardelle werden in der Regel in etwa 3 Zentimeter breite Streifen geschnitten. Sobald die gesamte Nudelplatte verarbeitet ist, lockere ich sie auf und bestreue sie nochmals mit etwas Mehl, damit sie nicht zusammenkleben.

Pappardelle selber machen

Pappardelle sind etwa dreimal so breit wie Tagliatelle und werden auf die gleiche Art und Weise hergestellt.
Die Grundlage ist ein Eierteig, der so dünn wie möglich ausgerollt wird und anschließend gefaltet und in Bänder geschnitten wird.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Eine Arbeitsfläche mit viel Platz (am besten ist ein Holzuntergrund)
  • Ein Nudelholz oder eine Nudelmaschine (zum Ausrollen des Teigs)
  • Ein scharfes Küchenmesser

Zutaten
  

  • 400 Gramm Weichweizenmehl Typ 405 oder 550 oder italienisches Mehl Tipo 00
  • 4 g Salz
  • 4 Eier

Anleitungen
 

  • Den Nudelteig zu einer 1 Millimeter dünnen Nudelplatte ausrollen und in 25 Zentimeter lange Rechtecke schneiden
  • Die Nudelplatte beidseitig mit Mehl bestreuen und drei bis vier Mal falten
  • In 3 Zentimeter breite Streifen schneiden
Keyword Nudelsorte, Pappardelle

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!