Image

Tagliolini selber machen

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links*. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Tagliolini sind Bandnudeln mit einer Breite von 2 bis 3 Millimeter, damit sind sie schmaler als Tagliatelle und etwa so dünn wie Capellini.

Sie sind typisch für die Gerichte der regionalen Küche in Molise und Piemont, wo sie Piemontesisch Tajarin genannt werden.


Du hast noch nicht viel Erfahrung mit selbst gemachter Pasta? Dann solltest Du den folgenden Artikel lesen, dort erkläre ich die Grundlagen:

Nudeln selber machen: So gelingt italienische Pasta!


Tagliolini selber machen – So geht’s

Für selbst gemachte Tagliolini brauchst Du:

  • Eine Arbeitsfläche mit viel Platz (am besten ist ein Holzuntergrund)
  • Ein Nudelholz oder eine Nudelmaschine (zum Ausrollen des Teigs)
  • Ein scharfes Küchenmesser

Tagliolini werden in der Regel aus dem Grundrezept für Nudelteig mit Ei hergestellt.

Die Zutaten sind (für 4 Personen):

  • 400 Gramm Weichweizenmehl Typ 405 oder 550 (oder italienisches Mehl Tipo 00)
  • 4 g Salz
  • 4 Eier

Ich habe für diese Anleitung allerdings den schwarzen Nudelteig mit Sepia-Tinte verwendet.

Grundrezept für schwarzen Nudelteig mit Sepia-Tinte (für 4 Personen):

  • 320 g italienisches Mehl Tipo 00 (oder Weizenmehl Typ 405)
  • 2 Eier Größe M
  • 2 Eigelb Größe M
  • 40 ml Sepia-Tinte (oder etwa 13 Gramm in Pulverform)

Schritt 1: Schneide ein Stück des Nudelteigs und presse es zu einer Scheibe

Um die Verarbeitung des Teigs zu erleichtern, schneide ich ein Stück des Nudelteigs ab und presse es mit der flachen Hand zu einer Scheibe.

Schritt 2: Walze den Teig auf eine Dicke von etwa 1 bis 2 Millimetern

Die Scheibe walze ich mit dem Nudelholz oder der Nudelmaschine auf eine Dicke von etwa 1 bis 2 Millimetern.

Schritt 3: Bemehle die Nudelplatte beidseitig, um kleben zu verhindern

Das Bemehlen der Nudelplatte verhindert, dass der Teig beim Zusammenfalten kleben bleibt.

Schritt 4: Schneide den Teig in etwa 15 Zentimeter Länge und falte es der Länge nach dreimal

Die Tagliolini sollen etwa 15 bis 20 Zentimeter lang sein, als schneide ich die Nudelplatte in die gewünschte Länge. Dann falte ich sie dreimal der Breite nach, um das gerade Schneiden zu vereinfachen.

Schritt 5: Schneide die Tagliolini in etwa 2 bis 3 Millimeter breite Stücke

Nun schneide ich den gefalteten Teig in 2 bis 3 Millimeter breite Streifen. Sobald der gesamte Teig geschnitten ist, lockere ich sie auf der Arbeitsfläche auf.

Tagliolini selber machen

Tagliolini sind Bandnudeln mit einer Breite von 2 bis 3 Millimeter, damit sind sie schmaler als Tagliatelle und etwa so dünn wie Capellini. Sie sind typisch für die Gerichte der regionalen Küche in Molise und Piemont, wo sie Piemontesisch Tajarin genannt werden.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Eine Arbeitsfläche mit viel Platz (am besten ist ein Holzuntergrund)
  • Ein Nudelholz oder eine Nudelmaschine (zum Ausrollen des Teigs)
  • Ein scharfes Küchenmesser

Zutaten
  

  • 320 g italienisches Mehl Tipo 00 oder Weizenmehl Typ 405
  • 2 Eier Größe M
  • 2 Eigelb Größe M
  • 40 ml Sepia-Tinte oder etwa 13 Gramm in Pulverform

Anleitungen
 

  • Schneide ein Stück des Nudelteigs und presse es zu einer Scheibe
  • Walze den Teig auf eine Dicke von etwa 1 bis 2 Millimetern
  • Bemehle die Nudelplatte beidseitig, um kleben zu verhindern
  • Schneide den Teig in etwa 15 Zentimeter Länge und falte es der Länge nach dreimal
  • Schneide die Tagliolini in etwa 2 bis 3 Millimeter breite Stücke
Keyword Nudelsorte, Tagliolini

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!


Hi, Ich bin Daniel und mache meine Nudeln selbst.

Hier im Pastapalast möchte ich Dir zeigen, wie viel Variation in der Welt der selbst gemachten Nudeln möglich ist, und Dich dazu motivieren, es selbst auszuprobieren. Mehr erfahren ...