Semmelknödel aufwärmen: So bleibt der Geschmack erhalten

C. Daniel Nudeln zubereiten Leave a Comment

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Wie lange man übrig gebliebene Semmelknödel aufbewahren kann, habe ich in einem vergangenen Artikel bereits erklärt.

Nun stellt sich die Frage, wie wärmt man Semmelknödel am besten auf?

Der schnellste Weg, Semmelknödel aufzuwärmen, ist sie in der Mikrowelle 2 Minuten bei 600 Watt zu erhitzen. Eine leckere Alternative besteht darin, sie in der Pfanne 10 Minuten goldbraun anzubraten. Ansonsten kann man die sie auch im Dampfgarer, im Ofen oder in siedendem Wasser erwärmen.

In diesem Artikel findest Du heraus, wann Du welche Methode am besten zum Aufwärmen anwendest.

Semmelknödel aufwärmen: alle Methoden im Überblick

In diesem Artikel beschreibe ich folgende Methoden zum Aufwärmen von Semmelknödeln:

  • In der Mikrowelle
  • In der Pfanne
  • Im Dampfgarer
  • Im Ofen
  • Im Topf

Die beschriebenen Methoden eignen sich übrigens nicht nur für Semmelknödel, auf diese Weise kannst Du auch folgende Knödel-Sorten aufwärmen:

  • Serviettenknödel
  • Böhmische Knödel
  • Speckknödel
  • Kaspressknödel
  • Spinat-Knödel

Hier ist ein Artikel, in dem ich das Aufwärmen von Kartoffelknödeln genauer beschreibe.

Je nachdem, in welchem Zustand die Knödel sich befinden, sind verschiedene Methoden zum Aufwärmen geeignet.

In dieser Tabelle siehst Du, wie Du Knödel je nach Zustand am besten erwärmst:

Zustand der SemmelknödelBeste MethodeMethode 2Methode 3Methode 4
Gekochte Semmelknödel (gekühlt)In der Pfanne anbratenIm Dampfgarer erwärmenIn der Mikrowelle aufwärmenIm Ofen als Auflauf backen
Ungekochte Semmelknödel (gekühlt)Im Topf ziehen lassenIm Dampfgarer erhitzen
Semmelknödel mit Beilage oder SauceIn der Mikrowelle aufwärmenIm Ofen aufwärmen
gebratene SemmelknödelIn der Mikrowelle aufwärmenIm Ofen aufwärmen
Gefrorene Semmelknödel (ungekocht)Im gefrorenen Zustand in kochendes Wasser geben und ziehen lassen
Gefrorene Semmelknödel (gekocht)Im Kühlschrank auftauen, dann in der Pfanne, Ofen Dampfgarer oder Mikrowelle aufwärmenIm Dampfgarer auftauen und durchgaren
Diese Tabelle gibt an, wie man gekochte, frische, gebratene oder eingefrorene Semmelknödel jeweils aufwärmen kann.

Achtung: Pilze dürfen nicht wieder aufgewärmt werden, stelle also sicher, dass sich keine in der Sauce oder Beilage befinden.

Nun gehe ich auf die einzelnen Methoden ein.

Semmelknödel in der Mikrowelle aufwärmen (schnellste Methode)

Am schnellsten kann man gekochte Semmelknödel in der Mikrowelle aufwärmen, dazu erhitzt man sie für 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt. Wärmt man gleichzeitig eine Sauce oder Beilage auf, sollte man sie zwischendurch einmal verrühren, damit die Wärme sich gleichmäßig verteilt.

Die Mikrowelle eignet sich nur zum Erwärmen von bereits gekochten Klößen, frische Klöße müssen erst noch durchgegart werden.

Gekochte Semmelknödel in der Mikrowelle aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Knödel mit oder ohne Sauce in einen tiefen Teller geben.
  2. Eine Mikrowellenabdeckung über den Teller legen. (Verbessert die Hitzeverteilung und hält die Mikrowelle sauber).
  3. 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt erhitzen. Wenn Sauce dabei ist, zwischendurch umrühren.
  4. 1 Minute abkühlen lassen und servieren.

Semmelknödel in der Pfanne aufwärmen (extrem lecker)

Eine leckere Methode, um Semmelknödel wiederzuverwerten, besteht darin, sie anzubraten. Dazu schneidet man sie in 1 Zentimeter dicke Scheiben und brät sie in Butter etwa 10 Minuten von jeder Seite goldbraun an. Dazu passt ein Spiegelei, Speck und grüner Salat.

Das Anbraten in der Pfanne ist nur für bereits gekochte Knödel gedacht. Frische Semmelknödel müssen erst vollständig durchgaren.

Gekochte Semmelknödel in der Pfanne anbraten – So geht’s:

  1. Die Semmelknödel in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden
  2. Butter in der Pfanne erhitzen
  3. Die Knödel-Scheiben von jeder Seite jeweils ca. 5 Minuten goldbraun braten

Semmelknödel im Dampfgarer aufwärmen (schonende Methode)

Die schonendste Methode, um Semmelknödel aufzuwärmen, ist mit dem Dampfgarer. Dazu erhitzt man die Knödel für etwa 5 Minuten bei 90 bis 100 °C. Handelt es sich um ungekochte Klöße, muss man sie stattdessen 10 bis 15 Minuten durchgaren.

Wenn Du keinen Dampfgarer hast, kannst Du auch ganz einfach Wasser in einem Topf zum Köcheln bringen und die Klöße in einem Sieb aus Metall darüber befestigen.

Semmelknödel im Backofen aufwärmen

Hat man keine Mikrowelle zur Hand, kann man gekochte oder gebratene Semmelknödel auch im Ofen erwärmen. Dazu legt man sie in einen Teller und erhitzt etwa 8 Minuten bei 160 °C Ober- und Unterhitze. Alternativ kann man sie auch in Stücke schneiden und als Auflauf überbacken.

Hier ist ein leckeres Rezept für überbackene Semmelklöße.

Semmelknödel im Topf aufwärmen

Ungekochte Semmelklöße legt man zum Aufwärmen einfach für 10 Minuten in heißes, aber nicht kochendes Salzwasser oder Brühe. Sind die Knödel tiefgefroren, muss man sie eine Minute lang kochen und dann etwa 15 Minuten ziehen lassen.

In diesem Artikel habe ich erklärt, was Du alles beim Einfrieren und Auftauen von Semmelknödeln beachten musst.

Wie hält man Semmelknödel am besten warm?

Der beste Weg, Knödel warmzuhalten, ohne dass sie zerfallen, ist sie in Dampf ziehen zu lassen. Dazu verwendet man einen Dampfgarer oder hängt ein Metallsieb über kochendes Wasser. Man kann die Knödel samt Teller auch im Ofen bei 30 bis 40 °C warmhalten.

Damit es gar nicht erst zu Resten kommt, die aufgewärmt werden müssen, kannst Du die passenden Mengenangaben pro Person für Semmelknödel hier nachlesen.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert