Fettuccine mit Oliven und Zitrone (perfektes Sommergericht!)

Rezept Drucken Springe zu Rezept

Freunde der Pasta, heute gibt es ein besonders Zitroniges Rezept für einen sommerlichen Tag auf der Terrasse, das am besten mit einem erfrischenden Getränk kombiniert wird und gute Laune verbreitet. Die Kombi aus frischer Pasta mit schwarzen Oliven, überzogen von einer Zart-bitteren Sahnesoße ist perfekt für alle, die von beidem nicht genug bekommen können.

Für alle nicht-Vegetarier passt ein bisschen Hähnchen-oder Putenfleisch sehr gut dazu, am liebsten natürlich vom Metzger des Vertrauens, statt aus dem Kühlregal im Supermarkt. Dieses Rezept kommt aber auch sehr gut ohne aus.

Wie Alle Pasta-Gerichte schmeckt es am besten, wenn die Pasta selbst gemacht ist! Am besten eignen sich Bandnudeln, ich habe mich für Fettuccine entschieden (Ø = 1 mm / Breite = 150 mm). Die Nudeln für dieses Rezept habe ich mit meiner Nudelmaschine hergestellt, die mir regelmäßig gute Dienste erweist und ich gerne weiterempfehle.

Wie Du deine Pasta ganz einfach selber machen kannst, erfährst Du hier:

Das Rezept passt übrigens farblich sehr gut mit grüner Pasta:

Dazu brauchst Du übrigens gar keine Nudelmaschine, die nötigen Utensilien hast Du schon bei Dir!

Fettuccine mit Oliven und Zitrone – So geht’s

Als erstes schneiden wir die Zwiebeln und brausen das Fleisch unter kaltem Wasser ab. Dann tupfen wir es gut trocken damit es nicht in der Pfanne spritzt und schneiden es in Streifen. Anschließend können wir das Öl in der Pfanne erhitzen. Währenddessen schneiden wir mehrere feine Scheiben aus der Zitronenschale und pressen dann den Saft in einen kleinen Behälter. Wichtig: Es sollte sich unbedingt um Bio-Zitronen handeln, da wir die Schale mit der Soße verwenden.

Sobald das Öl erhitzt ist (ich nehme Olivenöl) können wir das Fleisch anbraten bis es fast durch ist. Dann die Zwiebel, zusammen mit der Zitronenschale und dem Rosmarin hinzufügen. Sobald die Zwiebeln glasig sind löschen wir das ganze mit der Sahne ab und geben danach die Oliven und den Saft aus einer kleinen Zitrone dazu.

Das ganze lassen wir jetzt bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten garen. Nach ein Paar Minuten solltest Du den Rosmarin entfernen, sonst fängt er an zu bröseln. Währenddessen kannst Du die Soße abschmecken und je nach Belieben den restlichen Zitronensaft dazugeben.

Bevor die 15 Minuten Garzeit zu Ende sind bringen wir Wasser für die Nudeln zum kochen. Kleiner Tipp, das Wasser erst danach salzen, denn wer in der Schule aufgepasst hat weiß: Salz erhöht den Siedepunkt von Wasser (Allerdings macht es bei der Menge Salz die wir benutzen wenig Unterschied. Trotzdem gut zu wissen).

Die Fettuccine nicht länger als 3 Minuten Kochen. Bevor wir das Wasser abschütten nehmen wir einen kleinen Schöpfer Kochwasser und geben es in die Pfanne mit der Soße, dann wird sie etwas cremiger und haftet besser an den Nudeln. Danach können wir die Nudeln abschütten und einen Teil sofort und die Pfanne geben und gut vermischen, damit die Soße sich überall gut verteilt.

Und fertig ist das leckere Sommergericht!

Rezept

Fettuccine mit Oliven und cremiger Zitronensoße

Rezept drucken
Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 2 kleine Bio Zitronen
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 g Hähnchen oder Putenfleisch vom Metzger des Vertrauens
  • 90 g schwarze Oliven Entkernt
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Zwiebel
  • 250 Ml Sahne
  • 200 g Nudeln am liebsten selbstgemachte Bandnudeln z.B. Fettuccine
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Zwiebel schneiden, Fleisch abbrausen und in Streifen schneiden.
  • Feine Scheiben aus der Zitronenschale schälen, dann den Saft auspressen.
  • Das Olivenöl erhitzen und das Fleisch anbraten bis es fast durch ist.
  • Die Zwiebel, zusammen mit der Zitronenschale und Rosmarin glasig anschwitzen.
  • Mit der Sahne ablöschen.
  • Oliven und Zitronensaft nach belieben dazugeben. Den Rosmarin nach ein Paar Minuten entfernen.
  • 15 Minuten garen. Währenddessen die selbstgemachten Fettuccine 3 Minuten kochen und danach mit der Soße vermischen. Salzen, pfeffern und genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating