Ravioli & Tortellini aufwärmen: So werden sie nicht matschig

C. Daniel Nudeln servieren

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Ravioli und Tortellini sind am besten frisch zu genießen, doch manchmal kommt es vor, dass etwas übrig bleibt.

Statt sie wegzuwerfen, kann man sie ein paar Tage gekühlt aufbewahren. Doch wie wärmt man gefüllte Nudeln dann am besten auf?

Ravioli und Tortellini kann man mit und ohne Sauce in der Mikrowelle aufwärmen. Dazu erhitzt man sie für 2 Minuten bei 600 Watt, vermischt sie und legt sie dann erneut für 5 Minuten bei 360 Watt hinein. Alternativ kann man sie auch in der Pfanne anbraten oder als Auflauf im Ofen aufwärmen.

In diesem Artikel erfährst Du im Detail, worauf Du beim Aufwärmen von Teigtaschen achten musst.

Wie wärmt man Tortellini am besten auf?

Es gibt mehrere Methoden, um Tortellini aufzuwärmen:

  • In der Mikrowelle
  • In der Pfanne
  • Im Topf
  • Im Ofen

Je nachdem, ob die Teigtaschen mit oder ohne Sauce, gebraten oder als Auflauf zubereitet wurden, sind unterschiedliche Methoden geeignet.

In dieser Tabelle siehst Du, wie Du verschiedene Tortellini aufwärmen kannst:

Zustand der TortelliniBeste MethodeMethode 2Methode 3
Tortellini ohne Sauce7 Minuten in der Pfanne anbratenIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt
Im Ofen bei 160 °C Umluft für 8 Minuten aufwärmen
Tortellini mit SauceIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 WattIm Topf 5 Minuten köcheln lassenIm Ofen Bei 160 °C Umluft für 8 Minuten aufwärmen
Gebratene TortelliniIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 WattIm Ofen bei 160 °C Umluft für 8 Minuten aufwärmen
Tortellini-AuflaufIm Ofen bei 160 °C Umluft für 8 Minuten aufwärmenIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt7 Minuten in der Pfanne anbraten
Diese Tabelle gibt an, mit welche Methode man verschiedene Tortellini am besten wieder aufwärmt.

Welche Ravioli & Tortellini darf man aufwärmen?

Das Aufwärmen von Pasta ist üblicherweise kein Problem, doch Tortellini sind keine gewöhnlichen Nudeln.

Für die Teigtaschen gibt es viele verschiedene Füllungen, die potenziell Zutaten enthalten, die man lieber nicht ein zweites Mal aufwärmen sollte.

Hier ist eine Liste mit Zutaten, die beim Aufwärmen problematisch sein können:

  • Pilze
  • Spinat, Sellerie & Rote Bete
  • Kartoffeln
  • Eier

Mit diesen Lebensmitteln ist besondere Vorsicht geboten. Bei Pilzen kann das empfindliche Eiweiß schnell verderben und Magenbeschwerden verursachen.

Spinat, Sellerie & Rote Bete enthalten Nitrat, dessen Gehalt sich beim Aufwärmen erhöht. Zwar stuft der BZfE (Bundeszentrum für Ernährung) diesen als unbedenklich ein, schwangere Frauen oder Kinder sollten den Konsum jedoch lieber vermeiden.

Kartoffeln stellen nur ein Risiko dar, wenn man sie nicht richtig aufbewahrt. Bei ungekühlter Lagerung nach dem Kochen können sich Bakterien entfalten, die eine Lebensmittelvergiftung (Botulismus) auslösen können.

Eier wieder aufzuwärmen, ist aufgrund der veränderten Proteinstrukturen, die Magenbeschwerden verursachen können, riskant.

Kann man Tortellini mit Spinat wieder aufwärmen?

Tortellini mit Spinat kann man innerhalb von 2 bis 3 Tagen bei gekühlter Lagerung wieder aufwärmen. Dabei entsteht allerdings im Spinat ein erhöhter Nitrat-Gehalt, der zwar vom BZfE als ungefährlich eingestuft wurde, bei großen Mengen aber potenzielle Gefahren für schwangere Frauen oder Kinder birgt.

Kann man Tortellini mit Pilzen aufwärmen?

Tortellini mit Pilzen sollte man lieber nicht wieder aufwärmen, weil das empfindliche Eiweiß der Pilze verderben und Magenbeschwerden verursachen kann. Am besten ist es, sie am selben Tag zu verbrauchen.

Kann man Tortellini mit Hackfleisch nochmals aufwärmen?

Bei Tortellini mit Hackfleisch wurde das Fleisch gekocht und kann problemlos wieder aufgewärmt werden. Die Tortellini müssen ordentlich gekühlt gelagert und spätestens nach 2 Tagen verbraucht werden.

Kann man Tortellini mehrmals aufwärmen?

Tortellini kann zwar in der Regel mehrmals aufwärmen, die Qualität der Nudeln leidet darunter allerdings immens. Für die Genießbarkeit ist vorwiegend der Zeitraum von Bedeutung, die Teigtaschen sollten nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kann man tiefgefrorene Tortellini zweimal aufwärmen?

Gefrorene Tortellini sollte man nach dem Auftauen innerhalb von 2 bis 3 Tagen verbrauchen. Dabei kann man sie auch mehrmals aufwärmen, reduziert aber mit jedem Mal die Qualität.

Tortellini in der Mikrowelle aufwärmen

Der schnellste und einfachste Weg, Tortellini und Ravioli wieder aufzuwärmen, ist mit der Mikrowelle.

Gefüllte Nudeln in der Mikrowelle aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Teigtaschen mit oder ohne Sauce in einen tiefen Teller füllen
  2. Mit einer geeigneten Abdeckung in die Mikrowelle legen und 2 Minuten bei 600 Watt einstellen
  3. Aus der Mikrowelle holen, gründlich verrühren und weitere 5 Minuten bei 360 Watt erhitzen
  4. Eine Minute lang abkühlen lassen und servieren

Tortellini in der Pfanne aufwärmen

Man kann Tortellini auch ohne Mikrowelle erwärmen und sie stattdessen anbraten. Dadurch werden sie besonders knusprig und können mit einer Sauce oder einfach etwas geschmolzener Salbei-Butter und Parmesan serviert werden.

Tortellini in der Pfanne aufwärmen – So geht’s:

  1. Butter in einer Pfanne schmelzen, ggf. mit Salbei, Minze oder andere.
  2. Die Tortellini 7 Minuten lang anbraten.
  3. Mit Parmesan bestreut servieren oder eine separate Sauce zubereiten.

Tortellini im Topf aufwärmen

Im Topf sollte man bereits gekochte Ravioli und Tortellini eher nicht zubereiten. Koch man sie ein zweites Mal in Wasser, werden sie extrem weich und nicht besonders appetitlich.

Sind die gefüllten Nudeln bereits mit Sauce untergemischt, kann man dennoch zu dieser Option greifen.

Tortellini im Topf aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Sauce mit den Tortellini in den Topf füllen
  2. Die Sauce aufkochen lassen und 7 Minuten köcheln
  3. Nach Belieben mit einem Schuss Wasser und Gewürzen verfeinern
  4. Die Tortellini servieren

Tortellini im Ofen aufwärmen

Wenn eine große Menge Tortellini übrig geblieben ist, kann man sie auch als Auflauf im Ofen wiederverwenden.

Tortellini im Ofen aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Tortellini in eine Auflaufform füllen und mit Käse bestreuen
  2. Bei 160 °C Umluft für 8 Minuten aufwärmen
  3. Erneut mit Käse bestreuen und servieren

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!