Go Back

Cappelletti selber machen

Cappelletti bedeutet übersetzt "kleine Hütchen" und genau so sehen sie auch aus! Sie sind den Tortellini ähnlich und werden in der Emilia Romagna üblicherweise mit Kürbis gefüllt (Cappellacci di Zucca). 
Man kann sie aber auch mit einer Füllung aus Spinat oder Mangold genießen.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Equipment

  • 1 Nudelmaschine oder Nudelholz
  • 1 Wassersprühflasche oder Silikonpinsel
  • 1 Runde Ausstechform

Zutaten
  

  • 320 g italienisches Mehl Tipo 00 oder Weizenmehl Typ 405
  • 2 Eier Größe M
  • 2 Eigelb Größe M
  • 40 ml Sepia-Tinte oder etwa 13 Gramm in Pulverform

Anleitungen
 

  • Ein Stück des Nudelteigs abschneiden und zu einer Scheibe pressen
  • Zu einer Nudelplatte mit etwa 1 Millimeter Dicke ausrollen
  • Mit der Ausstechform Kreise markieren und die Füllung auftragen
  • Die Teig-Kreise mit einem Hauch feinem Wasser besprühen
  • Die Cappelletti in der Mitte über die Füllung falten, dann um den Zeigefinger wickeln und die Enden zusammendrücken, sodass die Form erhalten bleibt
Keyword Cappelletti, Nudelsorte