Image

Vollkorn-Farfalle mit Zitrone und Zucchini


Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate Links*. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Dieses Rezept mit Vollkorn-Farfalle und einem Zitronen-Zucchini-Dressing ist leicht und sommerlich.

Dazu etwas Thymian und Pecorino und schon ist das Gericht vollendet.

Die Farfalle habe ich wie immer selbstgemacht, alle nötigen Infos zum Nachmachen findest Du in diesem Artikel. Viel Spaß!

Selbst gemachte Vollkorn-Farfalle mit Zitrone und Zucchini – So geht’s

Hier ist ein Video in dem ich das Rezept zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Hinweis: Um die Übersichtlichkeit zu wahren begrenze ich mich in dieser Anleitung auf das wesentliche. Hier ist eine detaillierte Anleitung zum Farfalle selber machen, die Zutaten für den verwendeten Vollkorn-Nudelteig findest Du ganz unten im Beitrag.


Die Zutaten

Vollkorn-Farfalle: Zu diesem Gericht passen Vollkorn-Farfalle sehr gut. Selbstgemacht schmecken sie definitiv anders als gekaufte. Probier es aus!

Zitrone: Da wir etwas von der Schale mit verwenden solltest Du eine Bio-Limette verwenden.

Zucchini: Die Zucchini am besten auch aus der Bio-Abteilung.

Pecorino: Der italienische Hartkäse ist perfekt für dieses Gericht. Er ist etwas milder als Parmesan aufgrund der Kürzeren Reifzeit.

Pinienkerne: Pinienkerne geben diesem Rezept das Gewisse etwas. Sie haften an den Farfalle statt im Teller übrig zu bleiben.

Weitere: Zusätzlich solltest Du Pfeffer, Salz und Olivenöl zum Würzen bereithalten.


Schritt 1 (optional)

Den Nudelteig vorbereiten, Luftdicht in Frischhaltefolie verpacken und 30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 2

Den Zitronensaft auspressen und zusammen mit Olivenöl und Thymian in einen geschlossenen Behälter füllen und für etwa 10 Sekunden schütteln. Die Zucchini in Streifen schälen und beiseitelegen. Den Pecorino in eine Schüssel reiben.

Schritt 3

Die Zitronensoße, die Zucchini, den Pecorino und die Pinienkerne in eine Schüssel geben und alles gründlich vermischen.

Schritt 4 (optional)

Den Nudelteig ausrollen und die Farfalle formen. (Hier geht’s zur Anleitung)

Schritt 5

Die selbstgemachten Farfalle 2 – 3 Minuten in gut gesalzenem Wasser kochen und dann in die Schüssel mit der Zitronensoße leeren. Optional mit einen kleinen Schöpfer Nudelwasser ergänzen, um der Soße etwas Säumigkeit zu verleihen. Alles gründlich durchmischen, servieren und genießen!

Dir gefallen gesunde Vollkorn-Rezepte? Hier ist ein weiteres zum Ausprobieren:

Selbstgemachte Vollkorn-Farfalle mit Zucchini, Zitrone und Thymian

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gesamtzeit: 15 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 350 g Vollkorn-Farfalle (trocken) Oder 500 g frische, selbstgemachte Vollkorn-Farfalle
  • 1 Zitrone Bio
  • 200 g Zucchini
  • 80 g Pecorino
  • 25 g Pinienkerne
  • Thymian nach Geschmack
  • 2 EL Olivenöl Eytra Nativ
  • Pfeffer zum Würzen
  • Salz zum Würzen

Anleitungen
 

  • Den Nudelteig vorbereiten, Luftdicht in Frischhaltefolie verpacken und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Zitronensaft auspressen und zusammen mit Olivenöl und Thymian in einen geschlossenen Behälter füllen und für etwa 10 Sekunden schütteln. Die Zucchini in Streifen schälen und beiseitelegen. Den Pecorino in eine Schüssel reiben.
  • Die Zitronensoße, die Zucchini, den Pecorino und die Pinienkerne in eine Schüssel geben und alles gründlich vermischen.
  • Den Nudelteig ausrollen und die Farfalle formen. (Hier geht’s zur Anleitung)
  • Die selbstgemachten Farfalle 2 – 3 Minuten in gut gesalzenem Wasser kochen und dann in die Schüssel mit der Zitronensoße leeren. Optional mit einen kleinen Schöpfer Nudelwasser ergänzen, um der Soße etwas Säumigkeit zu verleihen. Alles gründlich durchmischen, servieren und genießen!

Notizen

Dieses Gericht schmeckt am besten mit frischen, selbst gemachten Nudeln.
Hier ist eine Anleitung zum Farfalle selber machen.
Info: In der Zutatenliste sind unterschiedliche Mengenangaben für  getrocknete und frische Nudeln angegeben. Das liegt daran, dass die Saugfähigkeit der Nudeln beim Trocknen erhöht wird, mehr dazu hier.

Vollkorn-Nudelteig mit Dinkelmehl

Dieser Teig mit Dinkelmehl unterscheidet im Geschmack nicht viel von normalem Eierteig, ist aber gesünder und auf jeden Fall einen Versuch wert. Der einzige Nachteil ist, dass er sich nicht so dünn ausrollen lässt wie Teig aus reinem Weizenmehl. Es empfiehlt sich zudem den ausgerollten Teig etwa 10 Minuten trocknen zu lassen um das Schneiden von dünnen Bandnudeln z.B zu vereinfachen.
Zubereitungszeit 40 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 320 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 100 g Weizenmehl
  • 4 Eier Größe S 200 g
  • 25 ml Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Anleitungen
 

  • Die Mehlsorten vermischen und auf eine saubere Arbeitsfläche häufen, in der Mitte eine Mulde formen und die Eier darüber aufschlagen.
  • Die Eier vorsichtig mit einer Gabel verquirlen und nach und nach das Mehl einarbeiten, bis eine festere Masse entsteht.
  • Die Mehlwand zerstören und das restliche Mehl mit den Händen oder einem Teigschaber in und auf den Teig schaben. Das übrige Mehl mit dem Teig aufwischen und zügig unterkneten. Sollte der Teig noch klebrig sein kann jetzt 1 EL Mehl hinzugefügt werden. Der Teig sollte nun weich, aber nicht mehr klebrig sein. 
  • Mehlreste von der Arbeitsfläche entfernen und 8-10 Minuten kneten. Dazu den Teig mit den Handballen wegdrücken und mit den Fingern wieder zurückziehen. Dabei immer wieder um 90° wenden. Wenn sich der Teig trocken anfühlt, die Hände mit Wasser anfeuchten und zügig weiter kneten.
  • Den Teig, sobald er seidig und glatt ist, flach drücken, sodass eine Scheibe entsteht. Fest in Frischhaltefolie verpacken oder in eine Schüssel mit Deckel legen und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Alternativ über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen und 1 Stunde vor dem Ausrollen rausholen.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!