Lasagne Bolognese (Originalrezept aus Bologna)

Die echte Lasagne Bolognese, nach dem Originalrezept aus Bologna. Diese Lasagne ist herzhaft, sättigend und aromatisch. Ein verlockendes Gericht für Freunde und Familie!

Lasagne Bolognese und ein Glas Wein

Die Lasagne Bolognese ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Sie besteht aus sieben schichten Nudelplatten, die aus einem dunkelgrünen Nudelteig mit Spinat gefertigt sind.

Dazwischen befinden sich cremige Béchamel, würziger Parmesan und die neueste Version des Bolognese Ragouts (von der italienischen Akademie der Küche am 20. April 2023 bei Der Handelskammer von Bologna hinterlegt).

Lasagne Bolognese Nahaufnahme

Lasagne bolognese selber machen: So geht’s

Diese Lasagne erfordert einen gewissen Zeitaufwand, die Zubereitung gliedert sich in mehreren Etappen:

  1. Die Bolognese herstellen
  2. Die Lasagneblätter herstellen
  3. Die Béchamel herstellen
  4. Die Lasagne beschichten
  5. Die Lasagne backen

Am meisten Zeit braucht die Bolognese, denn sie sollte mindestens 2 bis 3 Stunden köcheln. Dabei muss sie jedoch nicht ständig beobachtet werden. Ich empfehle sehr, diese Kochzeit von Bolognese einzuhalten, denn nur mit der Zeit entfaltet sich der tiefe und herzhafte Umami Geschmack.

Wer Arbeitszeit sparen will, kann die selbstgemachten Lasagneblätter gegen gekaufte austauschen. Meine Empfehlung:

De Cecco Lasagne all’Uovo Con Spinaci…
  • De Cecco Lasagne Nr. 114 all Uovo con Spinaci
  • Grüne Lasagnenudeln mit Ei 500 gr.
  • Original aus Italien

Wenn die Lasagne für Gäste gedacht ist, kann es sinnvoll sein, sie im Voraus vorzubereiten. Mehr dazu in meinem Artikel Lasagne vorbereiten.

Zutaten (für 6 bis 8 Personen)

Die Zutaten reichen für eine große Lasagneform* im in der Größe 38 x 25 cm. Insgesamt ergibt das etwa eine Menge von etwa 4 Kilogramm, ausreichend für 6 bis 8 Personen.

Für die Bolognese:

  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 225 g Schweinebauchspeck
  • 90 g Zwiebel
  • 90 g Möhre
  • 90 g Sellerie
  • 225 ml Rot- oder Weißwein
  • 300 g passierte Tomaten
  • 2 EL (25 g) Tomatenmark, zweifach konzentriert
  • 300 ml Vollmilch (optional)
  • 375 ml Helle Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 4 EL (60 g) Extra natives Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Für die Béchamel:

  • 600 g Vollmilch
  • 75 g Butter
  • 80 g Mehl
  • Muskatnuss

Für die Lasagneblätter:

  • 300 g Blattspinat
  • 3 Eier Größe M (150 g ohne Schale)
  • 325 g Farina Tipo 00 (oder Weizenmehl Typ 405)

Zum Bestreuen:

  • 400 g Parmesan

Die Bolognese zubereiten

Brate als Erstes den gewürfelten Speck in Olivenöl ein paar Minuten an [1]. Gib dann das kleingehackte Gemüse dazu und brate es etwa 5 Minuten an, sodass es zusammenfällt [2]. Füge nun das Hackfleisch hinzu [3] und brate es etwa 10 Minuten lang kräftig an, sodass es von allen Seiten braun ist und die austretende Flüssigkeit sofort verdampft [4].

Bolognese Anleitungsschritte 1 bis 4

Gieße den Wein in den Topf und lasse ihn mehrere Minuten verdampfen, bis der Alkoholgeruch verschwindet [5]. Gebe Nun Tomatenmark [6], Tomatenpüree [7] und die Hälfte der Brühe [8] mit hinein.

Bolognese Anleitungsschritte 5 bis 8

Rühre alles gründlich unter [9] und koche die Bolognese 2 bis 3 Stunden mit Deckel [10]. Nach der Hälfte der Garzeit kannst Du Vollmilch dazugeben, die vollständig reduziert werden muss [11]. Die restliche Brühe kann je nach Bedarf noch dazu geleert werden [12].

Bolognese Anleitungsschritte 9 bis 10

Sobald die Garzeit beendet ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ragout muss cremig sein und eine schöne, dunkelorangene Farbe haben.

Hier sind einige hilfreiche Ressourcen über Bolognese:

Die Béchamel zubereiten

Zerlasse die Butter in einem Topf bei mittlerer bis niedriger Hitze [1]. Streue nun einen Teil des Mehls in den Topf und verrühre es sofort gründlich mit dem Schneebesen [2]. Es entsteht eine viskose Flüssigkeit [3]. Arbeite das restliche Mehl ein, sodass die Masse bröselig wird und lasse sie ein paar Minuten im Topf erhitzen, um die Röstaromen zu entfalten [4].

Béchamel Anleitungsschritte 1 bis 4

Leere die Milch nach und nach und unter ständigem Rühren in den Topf, sodass die Masse langsam andickt [5]. Erhöhe am Ende die Temperatur und lasse die Sauce weiter andicken, bis eine cremige Konsistenz entsteht [6]. Mit Salz und Muskat würzen [7, 8].

Béchamel Anleitungsschritte 5 bis 8

Hier sind einige hilfreiche Ressourcen über Béchamel:

Die Lasagneblätter zubereiten

Gib den gekochten und gut ausgepressten Spinat in den Mixer [1]. Leere die Eier dazu [2] und mixe etwa 30 Sekunden lang [3], sodass eine homogene und dunkelgrüne Flüssigkeit entsteht [4].

Lasagneblätter Anleitungsschritte 1 bis 4

Forme eine Mehlmulde und fülle die Spinatmischung hinein [5]. Arbeite das Mehl zuerst mit einer Gabel und dann mit dem Teigschaber [6] von außen nach innen in die Flüssigkeit ein, sodass eine bröselige Masse entsteht. Forme die Masse mit den Händen zu einem Klumpen [7], sammle möglichst alle Brösel ein und knete den Teig mindestens 8 Minuten lang [8].

Lasagneblätter Anleitungsschritte 5 bis 8

Die Oberfläche des Teigs sollte sich seidig anfühlen, nicht mehr kleben und keine Risse enthalten [9]. Verpacke den Teig luftdicht in Frischhaltefolie, damit er nicht austrocknet. Lasse ihn 30 Minuten bei Zimmertemperatur und fern von direkter Lichteinstrahlung ruhen [10, 11, 12].

Lasagneblätter Anleitungsschritte 9 bis 12

Teile den Teig in drei Stücke, um die Verarbeitung mit der Nudelmaschine zu erleichtern [13]. Führe den Teig mehrmals durch die größte Stufeneinstellung der Maschine [14] und anschließend ein Mal durch jede weitere Stufe, bis der Teig etwa 1 mm dick ist (Stufe 6 bei meiner Marcato Atlas 150).

Wiederhole den Vorgang für alle Teig-Stücke [15] und schneide anschließend die Nudelplatten in gleich große Quadrate [16] (an die Form der Auflaufform anpassen und bedenken, dass die Nudelplatten beim Kochen größer werden).

Die Lasagneblätter müssen 2 bis 3 Minuten vorgekocht werden, am besten kurz bevor die Lasagne beschichtet wird. Du kannst sie nach dem Kochen auf einem Backblech auslegen und mit Backpapier trennen.

Lasagneblätter Anleitungsschritte 13 bis 16

Hier sind einige hilfreiche Ressourcen über Lasagneblätter:

Die Lasagne beschichten

Fette den Boden der Auflaufform mit Butter ein [1] und gebe anschließend ein wenig Béchamel und Bolognese hinein [2]. Verteile die Sauce gründlich [3] und trage die erste Schicht Lasagneblätter auf [4].

Lasagne beschichten Anleitungsschritte 1 bis 4

Verteile nun Béchamel und Bolognese auf die Nudelblätter [5] und bestreue das Ganze mit reichlich Parmesan [6]. Trage die nächste Schicht Nudelblätter auf und belege die nächsten 3 bis 4 Schichten auf die gleiche Weise.

Trage für die letzte Schicht ein wenig Béchamel, Bolognese und Parmesan auf [7] und gebe lege ein Stückchen Butter in jede Ecke der Auflaufform [8].

Lasagneblätter Anleitungsschritte 5 bis 8

Hier findest Du noch mehr Informationen zum korrekten Beschichten von Lasagne.

Die Lasagne backen

Heize den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor und backe die Lasagne 30 Minuten auf dem mittleren Rost. Für eine schöne Kruste kannst Du für die letzten 2 Minuten den Grillmodus aktivieren.

Hier findest Du noch mehr Informationen zum richtigen Backen von Lasagne.

Die Lasagne aufbewahren

Nach dem Backen ist klassische Bolognese-Lasagne im Kühlschrank 2 bis 3 Tage haltbar, tiefgefroren sogar mehrere Monate. Die Haltbarkeit von Lasagne hängt davon ab, welche Zutaten enthalten sind, ob sie frisch oder gebacken ist und wie sie aufbewahrt wird.

Mehr Informationen zur Aufbewahrung von Lasagne findest Du hier:

Die Lasagne aufwärmen

Hat man mal zu viel Lasagne gemacht, kann man sie ohne Qualitätsverlust einen Tag im Kühlschrank aufbewahren oder mehrere Wochen lang einfrieren.

Manche finden sogar, dass sie am zweiten Tag noch besser schmeckt, weil sich die Aromen mit der Zeit verbinden.

Um ein zweites Mal in den Genuss zu kommen, sollte man sie dann auf die richtige Art und Weise aufwärmen.

Wie wärmt man Lasagne auf? Lasagne wärmt man am besten im Ofen auf, dazu beträufelt man sie mit Wasser, deckt sie mit Alu-Folie ab und gibt sie 20 Minuten in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen. Kurz vor Ende der Backzeit kann man die Folie entfernen, die Lasagne mit Käse bestreuen und im Grillmodus bei 220 °C fertig backen.

Hier findest Du mehr Informationen zum richtigen Aufwärmen von Lasagne.

Welche Beilage passt zu Lasagne Bolognese?

Beliebte Vorspeisen und Beilagen für Lasagne Bolognese sind grüner Salat, Bruschetta, Knoblauchbrot und Focaccia. Hier findest Du mehr u003ca href=u0022https://pastapalast.com/lasagne-beilagen/u0022 data-type=u0022postu0022 data-id=u002220243u0022u003eIdeen für Lasagne-Beilagenu003c/au003e.

Welcher Wein passt zu Lasagne Bolognese?

Lasagne Bolognese passt am besten zu säuerlichen und fruchtigen Rotweinen wie Lambrusco, Sangiovese di Romagna, Barbera, Valpolicella, Gutturnio, Nero d’Avola, Chianti Classico, Pinot Noir, Primitivo oder Merlot. Dieses klassische Gericht erfordert einen Rotwein mit genügend Geschmack, um den intensiven Aromen der Lasagne standzuhalten. Hier findest Du u003ca href=u0022https://pastapalast.com/wein-zu-lasagne/u0022 data-type=u0022postu0022 data-id=u002220317u0022u003e10 Weine passend zu Lasagneu003c/au003e.u003cbru003e

Welches Fleisch verwendet man für Lasagne Bolognese?

Traditionell wird Bolognese Lasagne mit Rinderhackfleisch hergestellt. Laut dem offiziellen Rezept der Handelskammer von Bologna ist jedoch auch eine Mischung mit Schweinefleisch zulässig, dabei sollte der Anteil allerdings 40 Prozent nicht überschreiten.u003cbru003e

Lasagne Bolognese (Originalrezept aus Bologna)

Diese Lasagne ist aromatisch, herzhaft und sättigend. Das Rezept entspricht dem aktualisierten Originalrezept für Lasagne Bolognese von der italienischen Akademie der Küche. Es ist das perfekte Gericht um Freunde und Familie einzuladen!
Gesamtzeit :4 Stunden
Portionen :8 Personen
Drucken Merken

Zutaten
  

Für die Bolognese

  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 225 g Schweinebauchspeck
  • 90 g Zwiebel
  • 90 g Möhre
  • 90 g Sellerie
  • 225 ml Rot- oder Weisswein
  • 300 g passierte Tomaten
  • 2 EL 25 g Tomatenmark, zweifach konzentriert
  • 300 ml Vollmilch optional
  • 375 ml Helle Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 4 EL 60 g Extra Natives Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Für die Béchamel

  • 600 g Vollmilch
  • 75 g Butter
  • 80 g Mehl
  • Muskatnuss

Für die Lasagneblätter

  • 300 g Blattspinat
  • 3 Eier Größe M 150 g ohne Schale
  • 325 g Farina Tipo 00 oder Weizenmehl Typ 405

Zum Bestreuen

  • 400 g Parmesan

Anleitungen
 

Die Bolognese zubereiten

  • Speck und Gemüse fein würfeln. Den Speck in einem großen Topf mit Olivenöl zerlassen, dann das Gemüse dazugeben und zusammenfallen lassen. Das Hackfleisch zufügen und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kräftig anbraten, sodass das Fleisch etwas Farbe bekommt und der austretende Saft schnell verdunstet.
  • Mit Wein ablöschen und verdampfen lassen, bis der Geruch von Alkohol verschwindet. Den Tomatenmark und die passierten Tomaten dazugeben und die Hälfte der heißen Brühe dazu leeren. Bei geringer Hitze 2 bis 3 Stunden abgedeckt köcheln lassen, sodass es leicht blubbert. Ab und zu während des Kochens verrühren, sodass nichts anbrennt.
  • Nach der Hälfte der Garzeit kann Milch dazugegeben werden, die vollständig reduziert werden muss. Die restliche Brühe je nach Bedarf dazugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Ragout muss cremig sein und eine schöne, dunkelorangene Farbe haben.

Die Béchamel zubereiten

  • Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl gut verteilt über die Butter streuen und kräftig mit dem Schneebesen rühren, sodass eine festere Masse entsteht. Ein Paar Minuten im Topf bräunen lassen.
  • Die Milch langsam dazugeben und ständig rühren, bis die gesamte Milch aufgebraucht ist. Die Temperatur erhöhen und die Béchamel erhitzen, um anzudicken. Die Konsistenz sollte cremig und geschmeidig sein.

Die Lasagneblätter zubereiten

  • Den Nudelteig herstellen und 30 Minuten ruhen lassen. Für den grünen Teig Blattspinat ein Paar Minuten kochen, abkühlen lassen und gründlich auswringen. Mit den Eiern in einen Mixer geben und den Nudelteig wie gewohnt zubereiten.
  • Den Teig ausrollen und in quadratische Lasagneblätter schneiden. Ich rolle den Teig bis auf die 6te Stufe meiner Marcato Nudelmaschine aus (etwa 0,1 cm). Die Teigblätter mit Rücksicht auf die Auflaufform schneiden.
  • Die Lasagneblätter etwa 3 Minuten vorkochen und auf einem mit Backpapier belegtem Blech ausbreiten. Sie sind fertig zum Beschichten.

Die Lasagne beschichten

  • Den Boden der Auflaufform mit Butter einfetten. Dann ein wenig Béchamel und Bolognese auftragen.
  • Die erste Schicht Lasagneblätter auslegen. Darauf Béchamel und Bolognese verteilen und mit reichlich Parmesan verzieren. Die nächsten 3 bis 4 Schichten auf die gleiche Art und Weise belegen.
  • Die letzte Schicht Lasagneblätter auslegen. Darauf etwas Béchamel und Bolognese verteilen, mit etwas Parmesan bestreuen und ein kleines Stück Butter in jede Ecke der Auflaufform legen.

Die Lasagne backen

  • Den Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Lasagne auf das mittlere Gitterrost legen und 30 Minuten backen. Für eine schöne Kruste kann in den letzten 2 Minuten der Grillmodus aktiviert werden.

Video

Küche: Italienisch
Stichwort: Bechamel, Bolognese, Lasagne, Lasagne Teig, Lasagneblätter
Vorbereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit: 4 Stunden

Notizen

Tipps:
  • Immer wenn es Bolognese gibt, bereite ich gleich die doppelte Menge zu. Bolognese lässt sich wunderbar und ohne Geschmacksverlust gekühlt oder tiefgefroren aufbewahren!
  • Statt selbstgemachte Lasagneblätter kannst Du auch gekaufte verwenden, achte dabei aber immer auf gute Qualität. Ich empfehle z.B. die Lasagneblätter von De Cecco (Link dazu gleich unten)

Nährwerte

Serving: 500g | Calories: 89kcal | Carbohydrates: 4g | Protein: 1g | Fat: 8g | Saturated Fat: 5g | Polyunsaturated Fat: 2g | Cholesterol: 20mg | Sodium: 68mg

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile jetzt diesen Artikel!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating