Bolognese aufwärmen: So entfaltet sich der Geschmack

C. Daniel Nudeln zubereiten Leave a Comment

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Bolognese ist bei vielen sehr beliebt, dennoch bleibt gelegentlich davon etwas übrig.

Wie man Bolognese aufbewahrt habe ich bereits in einem anderen Beitrag erklärt, nun stellt sich die Frage:

Wie wärmt man Bolognese am besten auf? Der beste Weg, Bolognese aufzuwärmen ist, die Sauce im Topf 5 Minuten köcheln zu lassen. Dabei kann man sie mit Tomatenmark, einem Schuss Wasser und Gewürzen verfeinern. Nudeln mit Bolognese gemischt sollte man lieber direkt in der Pfanne für 7 Minuten anbraten, weil sie sonst matschig werden.

In diesem Artikel erfährst Du alles über das Aufwärmen von Bolognese im Topf, in der Mikrowelle, in der Pfanne und sogar als Gratin im Ofen.

Bolognese aufwärmen: Diese Methoden gibt es

Es gibt mehrere Methoden, um Bolognese aufzuwärmen. Die gängigsten sind:

  • Im Topf
  • In der Mikrowelle
  • In der Pfanne
  • Im Ofen

Je nachdem, um was für eine Bolognese es sich handelt, wie sie bisher gelagert wurde und ob sie mit Nudeln gemischt ist, eignen sich unterschiedliche Methoden.

In der folgenden Tabelle siehst Du, wie Du Bolognese je nach Zustand am besten aufwärmst:

Art der BologneseBeste MethodeMethode 2Methode 3
Klassische Bolognesesauce mit HackfleischIm Topf 5 Minuten leicht köchelnIn der Pfanne 7 Minuten aufwärmenIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt.
Nudeln mit Bolognesesauce gemischtIn der Pfanne 7 Minuten anbratenIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt.Im Topf 5 Minuten köcheln
Vegane Bolognesesauce mit SojaIm Topf 5 Minuten leicht köchelnIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt.In der Pfanne 7 Minuten aufwärmen
Eingekochte
Bolognesesauce
Im Topf 10 Minuten aufwärmen In der Pfanne 10 Minuten erwärmenIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt
Bolognese aus der Dose oder GlasIn der Pfanne 7 Minuten erwärmenIn der Mikrowelle: 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt, dann 5 Minuten bei 360 Watt.Im Topf 5 Minuten köcheln
Diese Tabelle gibt an, wie man verschiedene Arten von Bolognese am besten aufwärmt.

Klassische Bolognesesauce lässt man am besten 5 Minuten im Topf köcheln, damit alle Keime abgetötet werden. Alternativ wärmt man sie für 7 Minuten in der Pfanne auf. Ist die Sauce nur einen Tag alt, kann man sie problemlos auch in der Mikrowelle erhitzen.

Sind die Nudeln bereits mit der Bolognese gemischt, ist in der Pfanne aufwärmen die beste Option. Eine leckere Variante besteht darin, die Bolognese-Nudeln in einer Schüssel mit Ei, Salz, Pfeffer und Petersilie zu mischen und wie einen Fladen auf beiden Seiten goldbraun zu braten.

Vegane Bolognese ohne Hackfleisch kann man sowohl im Topf, in der Mikrowelle und in der Pfanne problemlos aufwärmen. Am besten bleibt der Geschmack beim Aufwärmen im Topf erhalten, wenn Nudeln bereits untergemischt sind, ist das Anbraten in der Pfanne die beste Möglichkeit.

Eingekochte Bolognesesauce sollte vor Verbrauch gut durcherhitzt werden, um mögliche Keime abzutöten. Am besten wärmt man sie in der Pfanne oder im Topf für 10 Minuten auf. Die Mikrowelle sollte nur verwendet werden, wenn die Sauce einwandfrei gelagert wurde.

Bolognese aus der Dose oder aus dem Glas wärmt man in der Regel in der Pfanne oder im Topf auf. Die genaue Dauer und Methode der Zubereitung wird üblicherweise vom Hersteller auf der Packung angegeben und kann im Internet nachgelesen werden.

Bolognese aufwärmen: Das musst Du wissen

Das in klassischer Bolognese enthaltene Hackfleisch bietet eine große Angriffsfläche für Mikroorganismen und muss mit bedacht zubereitet werden.

Vor allem, wenn Reste übrig bleiben, stellt sich die Frage, ob man Bolognese wieder aufwärmen sollte.

Kann man Bolognese ein zweites Mal aufwärmen?

In der Regel kann man Bolognese ein zweites Mal für mindestens 5 Minuten bei über 70 °C aufwärmen, denn unter diesen Bedingungen überleben nur wenige Keime. Dabei sollte die Sauce gerührt werden, damit alle Stellen erhitzt werden. Voraussetzung ist, dass die Bolognese noch nicht verdorben ist.

Ist die Sauce bereits mit Nudeln vermischt, sollte man auf das Aufwärmen im Topf lieber verzichten. Die Nudeln werden dabei so weich, dass sie niemandem mehr schmecken können.

Wie oft kann man Bolognese aufwärmen?

Am besten ist es, übrig gebliebene Bolognese nur einmal aufzuwärmen und dazu im Voraus immer die passende Menge abzumessen. Im Notfall kann man sie auch ein zweites Mal im Topf oder in der Pfanne gründlich erwärmen, muss davor aber sichergehen, dass die Sauce noch genießbar ist.

Kann man aufgetautes zweimal erwärmen?

Nach dem Auftauen muss Bolognese innerhalb von 2 Tagen bei gekühlter Lagerung verbraucht werden. In diesem Zeitraum kann man die Sauce zwar mehrmals aufwärmen, muss aber jedes Mal die Genießbarkeit überprüfen. Die Qualität leidet darunter immens, deshalb ist es besser, immer nur die passende Menge zu erhitzen.

Bolognese im Topf aufwärmen

Die Zubereitung im Topf ist am besten für Bolognesesauce, die separat von den Nudeln aufbewahrt wurde, geeignet.

Dabei kann es sich sowohl um Bolognese mit Hackfleisch, vegane oder eingekochte Bolognese handeln.

Bolognese im Topf aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Sauce in den Topf füllen
  2. Die Bolognese aufkochen lassen
  3. Nach Belieben mit einem Schuss Wasser, Tomaten und Gewürzen verfeinern
  4. Die Bolognesesauce servieren (am besten mit frischen Nudeln)

Bolognese in der Pfanne aufwärmen

Die Zubereitung in der Pfanne ist besonders bei Bolognese, die zusammen mit Nudeln aufbewahrt wurde, von Vorteil.

Durch das Anbraten werden die Nudeln im Gegensatz zur Zubereitung im Topf nicht weich, sondern eher noch knusprig.

Eine tolle Ergänzung ist es, die Nudeln in einer Schüssel mit einem Ei zu vermischen und in der Pfanne wie einen Fladen goldbraun anzubraten.

Auch reine Bolognesesauce kann man ganz einfach in der Pfanne wieder aufwärmen und am besten mit frisch gekochten Nudeln servieren.

Bolognese in der Pfanne aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Nudeln mit Bolognese in einer Schüssel mit einem Ei, Salz, Pfeffer und Petersilie mischen (optional)
  2. Die Bolognese in der Pfanne mit etwas Butter oder Öl anbraten
  3. Die Bolognese mit Nudeln servieren

Bolognese in der Mikrowelle aufwärmen

Die Mikrowelle sollte nicht die erste Wahl darstellen, wenn es darum geht, Bolognese wiederzuverwenden.

Bolognese ist gegenüber Keimen empfindlich und die werden im Topf, im Ofen und in der Pfanne besser abgetötet als in der Mikrowelle.

Wurde die Sauce erst einen Tag zuvor zubereitet und stets gekühlt gelagert, stellt das wieder aufwärmen aber in der Regel keine Gefahr dar.

Bolognese in der Mikrowelle aufwärmen – So geht’s:

  1. Die Bolognesesauce mit oder ohne Nudeln in einen tiefen Teller füllen
  2. Mit einer geeigneten Abdeckung in die Mikrowelle legen und 2 Minuten bei 600 Watt einstellen
  3. Aus der Mikrowelle holen, gründlich verrühren und weitere 3 Minuten bei 360 Watt erhitzen
  4. Eine Minute lang abkühlen lassen und servieren

Bolognese im Ofen aufwärmen

Wenn eine große Menge Nudeln mit Bolognese übrig geblieben ist, kann man sie auch als Gratin im Ofen zubereiten.

Diese Variante sehe ich selten, aber es lohnt sich, es auszuprobieren! Am Ende einfach etwas Käse darüberstreuen und servieren.

Bolognese im Ofen aufwärmen – So geht’s:

  1. Nudeln mit Bolognese in eine Auflaufform füllen
  2. Bei 160 °C Umluft für 8 Minuten aufwärmen
  3. Mit Käse bestreuen und servieren

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert