Carbonara aufwärmen – So geht’s (4 Methoden)

C. Daniel Nudeln zubereiten

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Carbonara schmeckt frisch zubereitet am besten, doch wenn mal Reste übrig bleiben, musst Du sie nicht gleich wegschmeißen.

Es gibt verschiedene Methoden, um das Gericht wieder auf Vordermann zu bringen.

Wie wärmt man Carbonara am besten auf? Der beste Weg, Spaghetti Carbonara aufzuwärmen, ist sie als „Pasta Frittata“ wiederzuverwerten. Dazu brät man sie in der Pfanne etwa 10 Minuten goldbraun und knusprig an. Alternativ kann man Carbonara auch in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzen.

In diesem Artikel findest Du heraus, wie Du Carbonara in der Pfanne, in der Mikrowelle, im Wasserbad, im Ofen und im Topf aufwärmen kannst.

Carbonara aufwärmen: alle Methoden im Überblick

Es gibt verschiedene Methoden, um Carbonara Soße mit und ohne Nudeln aufzuwärmen.

Du kannst:

  1. Spaghetti Carbonara in der Pfanne anbraten
  2. Carbonara in der Mikrowelle aufwärmen
  3. Carbonara im Wasserbad aufwärmen
  4. Carbonara im Topf aufwärmen
  5. Carbonara im Ofen aufwärmen

Obwohl Carbonara frisch am besten schmeckt, kannst Du sie mit der richtigen Herangehensweise gut wiederverwerten.

In dieser Tabelle siehst Du, wie gut die Qualität je nach Methode erhalten bleibt und wie lange die Zubereitung dauert:

MethodeZubereitungsdauerQualität nach dem Aufwärmen
1. In der Pfanne10 Minutenhervorragend
2. In der Mikrowelle5 Minutengut
3. Im Wasserbad15 Minutensehr gut
4. Im Topf10 Minutensehr gut
5. Im Ofen20 Minutengut
Diese Tabelle gibt an, wie lange die Carbonara zum Aufwärmen braucht und wie gut die Qualität jeweils erhalten bleibt.

Nun möchte ich auf jede Methode eingehen.

Der beste Weg, Carbonara aufzuwärmen (in der Pfanne frittieren)

Die Kunst einer Original-Carbonara ist es, die cremige Konsistenz ohne Hilfe von Sahne oder Milch zu erhalten.

Stattdessen verlässt man sich lediglich auf das enthaltene Ei. Der Trick ist es, es zum richtigen Zeitpunkt und bei der richtigen Temperatur dazuzugeben, damit es nicht stockt.

Mit dieser Information versteht man auch, weshalb aufgewärmte Carbonara nicht die gleiche Qualität haben kann: Das erneute Erhitzen bringt das Ei zum Stocken und die einst perfekte, cremige Konsistenz geht verloren.

Nun kann man versuchen, durch die Zugabe von Flüssigkeit (Milch, Wasser oder Sahne) zu tricksen und dem Gericht seine alte Cremigkeit zu verleihen.

Oder man akzeptiert den Verlust und entscheidet sich stattdessen, aus den Resten ein neues Gericht zu zaubern.

Die Rede ist von „Pasta Frittata“.

Bei dieser Methode werden die Nudeln vom Vortag einfach in einer Pfanne mit Butter braun angebraten.

Dadurch werden die Nudeln schön knusprig und der Geschmack des Specks tritt besonders hervor.

Carbonara in der Pfanne frittieren – So geht’s

  1. Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen.
  2. Die Spaghetti-Carbonara in die Pfanne geben.
  3. Die Nudeln stetig umrühren.
  4. Anbraten, bis die Nudeln goldbraun und der Speck knusprig ist.
  5. Servieren und genießen!

Carbonara in der Mikrowelle aufwärmen (schnellste Methode)

Am schnellsten kann man Nudeln mit Carbonara in der Mikrowelle aufwärmen. Dazu erhitzt man sie 1 Minute bei 600 Watt, verrührt sie und wärmt sie dann weitere 4 Minuten bei 360 Watt auf. Anschließend kann man die Nudeln kurz abkühlen lassen und servieren.

Der Nachteil vom Erhitzen mit der Mikrowelle ist, dass das Gericht etwas austrocknet. Um dem entgegenzuwirken, kannst Du zwischendurch etwas Milch, Wasser oder Sahne dazugeben.

Carbonara in der Mikrowelle aufwärmen – So geht’s

  1. Die Carbonara in eine Mikrowellenfeste Schüssel legen.
  2. Mit einer Mikrowellenabdeckung abdecken.
  3. Eine Minute bei 600 Watt in die Mikrowelle geben.
  4. Aus der Mikrowelle holen und verrühren.
  5. Weitere 4 Minuten bei 360 Watt erwärmen.
  6. 1 Minute abkühlen lassen.
  7. Servieren und genießen!

Carbonara im Wasserbad aufwärmen (beste Qualität)

Man kann Carbonara mit und ohne Nudeln im Wasserbad erwärmen. Dazu leert man sie in eine Schüssel und legt sie in einen mit Wasser aufgefüllten Topf. Dann lässt man das Wasser aufkochen und reduziert anschließend die Hitze. Die Carbonara muss stetig umgerührt werden, um gleichmäßig warmzuwerden.

Das Erhitzen im Wasserbad ist von allen die schonendste Methode, dafür geht es recht langsam.

Carbonara im Wasserbad aufwärmen – So geht’s

  1. Die Carbonara in eine Schüssel füllen.
  2. Die Schüssel in einen Topf mit Wasser legen.
  3. Das Wasser aufkochen lassen und die Carbonara zwischendurch immer wieder verrühren.
  4. Sobald das Wasser kocht, die Hitze reduzieren.
  5. Bei Bedarf etwas Flüssigkeit (Milch, Sahne oder Wasser) dazugeben.
  6. Servieren, sobald die Carbonara gleichmäßig erwärmt ist.

Carbonara im Topf aufwärmen

Insbesondere, wenn Du Carbonara Soße ohne Nudeln aufwärmen möchtest, eignet sich die Variante mit dem Topf.

Carbonara kann man ganz einfach im Topf bei mittlerer Hitze und unter stetigem Rühren aufwärmen. Nach etwa 10 Minuten ist die Soße warm.

Carbonara im Topf aufwärmen – So geht’s

  1. Die Carbonara mit oder ohne Nudeln in einen Topf mit etwas Olivenöl geben.
  2. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten aufwärmen.
  3. Stetig rühren, damit die Soße gleichmäßig warm wird.
  4. Servieren und genießen!

Carbonara im Ofen aufwärmen

Das Aufwärmen im Ofen ist zwar möglich, bring aber nicht die besten Resultate und verbrauch zudem viel Strom. Für große Mengen Nudeln mit Carbonara kann es sich lohnen.

Carbonara im Ofen aufwärmen – So geht’s

  1. Den Ofen auf 160 °C vorheizen
  2. Die Nudeln mit Carbonara auf einem Blech oder einer Auflaufform ausbreiten
  3. Mit etwas Wasser oder Sahne beträufeln
  4. Mit Alu-Folie abdecken und 5 bis 7 Minuten backen
  5. Mit Parmesan bestreuen und servieren

Kann man Carbonara ein zweites Mal aufwärmen?

Carbonara sollte man maximal einen Tag später aufwärmen. Ein zweites Mal sollte man sie nicht warmmachen, weil das enthaltene Ei Magenbeschwerden verursachen kann.

Wie kann man Carbonara warm halten?

Carbonara kann man nur schwer warm halten, weil die cremige Konsistenz und der Regel dabei verloren geht. Die Hitze bringt das enthaltene Ei zum Stocken, deshalb wird eine gute Portion Spagetti-Carbonara frisch zubereitet und serviert.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!