Gnocchi einfrieren und auftauen: So bleibt der Geschmack erhalten

Daniel Nudeln aufbewahren

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Gnocchi sind eine beliebte Delikatesse und meistens dürfte nach einem leckeren Mal davon nichts mehr übrig sein.

Vielleicht hat man aber mit Absicht mehr frische Gnocchi vorbereitet als nötig, und möchte einen Teil aufbewahren.

Oder es bleiben doch mal gekochte Gnocchi übrig, Wie friert man sie dann am besten ein? Kann man Gnocchi einfrieren?

Gnocchi kann man sowohl frisch als auch gekocht einfrieren und 1 bis 2 Monate aufbewahren. Die beste Qualität erhält man beim Einfrieren von ungekochten, frischen Gnocchi. Gekochte Gnocchi halten sich zwar auch im Tiefkühler, ob mit oder ohne Soße, können beim Auftauen aber bröckelig werden.

Hier erfährst Du genau wie Du beim Einfrieren und Auftauen von frischen und gekochten Gnocchi vorgehen kannst, um die Qualität bestmöglich zu erhalten. Viel Erfolg!

Frische Gnocchi einfrieren (beste Methode)

Es ist sinnvoll größere Mengen frischer Gnocchi auf einmal herzustellen, weil der Arbeitsaufwand dadurch nicht krass erhöht wird. Auf diese Weise kann man mit nur etwas mehr Zeit gleich für 2 Malzeiten vorsorgen.

Wenn Du schon im Voraus weisst, dass Du Gnocchi einfrieren wirst, dann solltest Du sie unbedingt ungekocht einfrieren. Auf diese Weise hält sich die Qualität der Konsistenz und des Geschmacks am besten.

Ungekochte Gnocchi kann man tiefgefroren 1 bis 2 Monate lang aufbewahren. Dazu legt man sie für 2 Stunden auf einem Blech verteilt in den Gefrierschrank und füllt sie anschließend in Gefrierbeutel. Zum Auftauen gibt man die gefrorenen Gnocchi einfach 3 Minuten in kochendes Wasser.

Ein häufiges Problem beim Einfrieren von frischen Gnocchi ist, dass sie zusammenkleben oder später beim Kochen brüchig werden.

Um das zu verhindern und die Qualität der Gnocchi bestmöglich zu erhalten kannst Du die folgende Anleitung zum Einfrieren von frischen Gnocchi befolgen.

1- Die Gnocchi 30 Minuten Lufttrocknen

Als erstes kannst Du die Gnocchi nach der Herstellung für etwa 30 Minuten an der Luft trocknen lassen. Dadurch werden sie etwas fester in der Konsistenz und sind im nächsten Schritt nicht so leicht zerbrechlich.

Wenn Dir die Zeit fehlt kannst Du diesen Schritt auch überspringen, es macht das auslegen auf dem Backblech aber einfacher.

2- Die Gnocchi auf einem Blech luftig verteilen

Jetzt werden die Gnocchi auf einem Blech verteilt. Ich nutze dafür ein kleines Backblech, es muss in den Gefrierschrank passen. Ich lege Backpapier auf das Blech und bestreue es mit Semola (fein gemahlenes Hartweizen).

Das bewirkt, dass die frischen Gnocchi später nicht an dem Blech kleben bleiben. Du kannst auch normales Mehl verwenden, der Vorteil von Semola ist aber, dass dieses sich beim Kochen löst und somit keinen Geschmack hinterlässt.

Nun lege ich die einzelnen Gnocchi sorgfältig aneinandergereiht auf das Blech, sodass sie sich gegenseitig nicht berühren. Wenn sie das tun hast Du verloren, denn dann kleben sie zusammen und zerbrechen beim Trennen.

Sobald die Gnocchi luftig ausgebreitet sind bestreue ich sie nochmals mit Semola um ein Zusammenkleben zusätzlich vorzubeugen. Wenn Du viele Gnocchi herstellst und nicht viel Platz im Gefrierschrank hast, kannst Du versuchen zwei Gnocchi-Schichten zu stapeln.

Trenne die erste und zweite Schicht dazu einfach mit Backpapier und breite die Gnocchi auf der zweiten Etage aus, diesmal noch vorsichtiger, damit die unteren nicht zerquetscht werden. Alternativ kannst Du es auch bei einer Schicht belassen und dafür den Vorgang mehrmals wiederholen.

3- Die Gnocchi für 2 Stunden in den Gefrierschrank geben

Nun werden die Gnocchi für etwa 2 Stunden im Gefrierschrank angefroren. Das hat den gleichen Zweck wie das Lufttrocknen und sorgt dafür, dass sie hart werden und nicht mehr zusammenkleben oder zerquetschen, wenn wir sie in Gefrierbeutel füllen.

Achte darauf, dass das Blech im Gefrierschrank einen stabilen Platz hat. Das Blech darf nicht geneigt sein, weil die Gnocchi sonst aufeinander rutschen und kleben.

Nach 2 Stunden sollten sie stabil genug sein, um sie ohne Probleme umzufüllen. Unbedeckt solltest Du sie nicht zu lange im Gefrierschrank lassen, weil sie in der kalten, trockenen Umgebung brüchig werden wenn man sie nicht rausholt.

4- Die angefrorenen Gnocchi in Gefrierbeutel füllen

Sobald die Gnocchi aus dem Gefrierschrank geholt sind musst Du zügig arbeiten. Fülle sie vorsichtig in ein oder mehrere Gefrierbeutel. Es kann sinnvoll sein, sie auf mehrere Portionen aufzuteilen um nicht gezwungen zu sein, alles auf einmal aufzutauen.

Vor dem Verschließen musst Du unbedingt noch die Luft aus dem Beutel entweichen lassen, denn diese wirkt isolierend und verlangsamt somit das Einfrieren. Gehe dabei immer noch mit Gefühl vor, da die Gnocchi auch angefroren zerquetscht werden können.

Die Gefrierbeutel musst Du nur noch mit dem richtigen Ablaufdatum beschriften (2 Monate in der Zukunft) und dann kannst Du sie zum Einfrieren legen. Zusätzlich schreibe ich gerne auch die geschätzte Menge auf, die die Portion ergibt.

5- Die Gnocchi zusätzlich vor Gefrierbrand schützen

Gefrierbrand ist ein Phänomen, bei dem tiefgekühlte Speisen austrocknen und ungenießbar werden. Es kommt dazu häufig wenn die Speisen nicht gefriergeeignet verpackt sind und Luft an die Lebensmittel gelangt.

Je länger Du die Gnocchi aufbewahrst, desto höher ist das Risiko, dass sie von betroffen werden. Das gilt es unbedingt zu vermeiden, denn sie sind dann zwar nicht gesundheitsschädlich aber ganz sicher nicht mehr appetitlich. Das wichtigste ist, den Luftkontakt zu verhindern.

Zusätzlich zum luftdichten Gefrierbeutel kannst Du diesen in eine Luftdichte Aufbewahrungsbox legen, damit solltest Du bestmöglich gegen Gefrierbrand geschützt sein.

Gekochte Gnocchi einfrieren (mit und ohne Soße)

Wenn Du zu viele Gnocchi gekocht hast musst Du den Rest nicht gleich wegwerfen. Im Kühlschrank halten sie sich etwa 2 bis 3 Tage, wenn das aber nicht reicht kannst Du auch gekochte Gnocchi einfrieren.

Hierbei macht es kaum einen Unterschied, ob die Gnocchi bereits in Soße untergemischt sind oder nicht. Beide Varianten sind mehrere Wochen im Gefrierschrank haltbar, wenn Du also eine Soße als Begleitung hast kannst Du sie zu mit den Gnocchi mischen und zusammen einfrieren.

Gnocchi kann man nach dem Kochen einfrieren und etwa 1 Monat im Gefrierschrank aufbewahren. Dazu lässt man sie abkühlen und füllt sie in eine luftdichte Aufbewahrungsbox. Beim Einfrieren ohne Soße muss man nach dem Kochen etwas Olivenöl dazugeben um zusammenkleben zu verhindern.

1- Die Gnocchi mit Olivenöl beträufeln

Beim Einfrieren von Gnocchi ohne Soße ist es wichtig, die Gnocchi sofort nach dem Kochen mit Olivenöl zu beträufeln. Das verhindert, dass sie in der Zeit vor dem Einfrieren zusammenkleben. Wenn Du die Gnocchi mit Soße einfrierst, dann kannst Du Dir diesen Schritt ersparen.

2- Maximal 2 Stunden abkühlen lassen

Dann muss man die Gnocchi natürlich abkühlen lassen, bevor sie ins Gefrierfach kommen. Länger als 2 Stunden sollte man sie aber nicht offen liegen lassen, da Bakterien in diesem Zeitraum genug Zeit haben, um sich rasch zu entfalten.

Am besten ist es, die Gnocchi sofort in eine Dose umzufüllen und halb abgedeckt für 30 Minuten liegen zu lassen.

3- In eine luftdichte Aufbewahrungsbox füllen

Als Behälter zur Aufbewahrung eignet sich z.B. eine luftdichte Tupperware in der richtigen Größe. Je weniger Luft an die Gnocchi herankommt, desto besser bleibt die Qualität erhalten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Box in der passenden Größe zu finden. das Ziel ist, dass die Gnocchi vom Volumen gerade so hineinpassen (ohne sie zu zerquetschen), dass so wenig Luft übrigbleibt wie möglich. Luft wirkt isolieren, verlangsamt also das abkühlen der Gnocchi und kann Gefrierbrand verursachen.

Um die Luftdichtigkeit der Aufbewahrungsbox zu verbessern kannst Du vor dem Aufsetzen des Deckels Frischhaltefolie über die Box spannen. Auf diese Weise sind die Gnocchi problemlos 1 bis 2 Monate haltbar.

4- Das Ablaufdatum notieren

Bevor Du die Gnocchi im Gefrierfach lagerst solltest Du noch ein Haltbarkeitsdatum notieren. Bei gekochten Gnocchi gehe ich von einer Mindesthaltbarkeit von 6 Wochen aus. Das bedeutet nicht, dass ich sie eine Woche später wegwerfe, denn in der Theorie sollten sie unter guten Bedingungen eher 3 bis sogar 6 Monate haltbar sein.

Aber, um die beste Qualität zu bewahren nehme ich mir vor sie in den nächsten 6 Wochen zu konsumieren. Was bei langer Lagerung passieren kann (vorausgesetzt die Tiefkühltruhe funktioniert richtig) ist, dass der Geschmack schwindet und die Konsistenz leidet.

5- Die Gnocchi einfrieren

Sobald alle Vorkehrungen getroffen sind kannst Du die gekochten Gnocchi sicher mehrere Wochen lagern und zu einem späteren Zeitpunkt genießen.

Kann man gekaufte Gnocchi einfrieren?

Hast Du Gnocchi gekauft und bist Dir nicht sicher, ob und wie Du sie einfrieren kannst?

Man kann gekaufte Gnocchi aus dem Kühlregal sehr gut einfrieren und 3 Monate aufbewahren. Dazu lässt man sie am besten in der Verpackung und gibt sie zusätzlich in ein Gefrierbeutel. Zum Auftauen werden die Gnocchi einfach in gefrorenem Zustand 3 Minuten gekocht.

Gekaufte Gnocchi aus dem Kühlregal sind zwar nicht frisch hergestellt, aber nur kurz vorgekocht. deshalb kann man sie genau wir frische Gnocchi einfrieren und zum Auftauen einfach in kochendes Wasser geben.

Es gibt auch alternative Methoden zum Auftauen die ich weiter unten erläutere.

Wie lange sind gefrorene Gnocchi haltbar?

In der folgenden Tabelle gebe ich Haltbarkeiten für frische, gekochte und gekaufte Gnocchi bei Zimmertemperatur, im Kühlschrank und im Gefrierschrank an.

Bei den Angaben handelt es sich um Mindestwerte, bei denen die Qualität größtenteils noch erhalten bleibt. In den meisten Fällen sind Gnocchi weit über die angegebenen Zeiträume hinaus haltbar.

Bei ZimmertemperaturIm KühlschrankIm Gefrierschrank
ungekochte, frische Gnocchi4 Stunden 1 Tag1 bis 2 Monate
gekochte Gnocchi ohne Soße2 Stunden2 bis 3 Tage1 Monat
gekochte Gnocchi mit Soße2 Stunden2 bis 3 Tage1 Monat
gekaufte Gnocchi (noch verpackt)2 Stundensiehe MHD3 Monate
Diese Tabelle zeigt die Haltbarkeiten von Gnocchi je nach Art der Lagerung

Frische Gnocchi auftauen – So geht’s

Wer Gnocchi einfriert, der möchte sie auch gerne wieder auftauen! Es gibt mehrere Möglichkeiten Gnocchi aufzutauen und welche hängt davon ab, ob die Gnocchi frisch oder gekocht sind.

Der einfachste Weg frische Gnocchi aufzutauen ist, sie im gefrorenen Zustand 3 Minuten in kochendes Wasser zu geben. Alternativ kann man eine Soße in der Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin 10 Minuten schwenken, bis sie gar sind.

Die Gnocchi in kochendem Wasser auftauen

1- Wasser zum Kochen bringen

Um die gefrorenen Gnocchi ordentlich zu kochen ist es wichtig, genug Wasser zu verwenden. Im besten Fall rechnet man mit 1 Liter Wasser pro 100g Gnocchi.

2- Gnocchi 3 Minuten kochen

Die gefrorenen Gnocchi brauchen nur etwas länger als frische Gnocchi. Nach etwa 3 Minuten (30 Sekunden länger als bei frischen) sollten sie bereits fertig sein.

Die Gnocchi in der Pfanne auftauen

1- Pfanne mit Olivenöl erhitzen

Um Gnocchi in der Pfanne aufzutauen musst Du ganz einfach Olivenöl erhitzen und kannst sie dann wie normale Gnocchi anbraten. Sie werden ein Paar Minuten länger brauchen bis sie fertig sind.

Alternativ kannst Du auch Soße in der Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin 10 Minuten lang köcheln, bis sie gar sind.

2- Gnocchi 10 Minuten in der Pfanne schwenken

Ob mit oder ohne Soße, die Gnocchi sollten selbst im gefrorenen Zustand nach 10 Minuten fertig sein.

Gekochte Gnocchi auftauen – So geht’s

Bei gekochten Gnocchis verhält es sich anders als mit frischen Gnocchis. Da sie schon einmal gekocht wurden kann man sie nicht einfach nochmal ins kochende Wasser geben, dann würden sie matschig werden. Wurden sie samt Soße eingefroren ist das noch weniger eine Option.

Doch zum Glück gibt es genug andere Methoden, gekochte Gnocchi aufzutauen.

Der schonendste Weg gekochte Gnocchi aufzutauen ist, sie über Nacht im Kühlschrank zu lassen und am Tag darauf aufzuwärmen. Am schnellsten geht es allerdings in der Mikrowelle. Dazu wählt man ein Modus zwischen 180 und 240 Watt und stellt einen Timer auf circa 15 Minuten.

Die Gnocchi im Kühlschrank auftauen

1- mehrere Stunden im Kühlschrank lassen

Der schonendste Weg ist es, die Gnocchi langsam im Kühlschrank auftauen zu lassen. Um vollständig aufzutauen müssen sie allerdings mehrere Stunden dort liegen bleiben, am besten über Nacht.

2- In der Mikrowelle, im Ofen oder in der Pfanne aufwärmen

Sobald die Gnocchi aufgetaut sind kann man sie auf unterschiedliche Arten erwärmen. Man kann sie zum Beispiel einfach in der Mikrowelle erhitzen, meine Lieblings-Methode ist das aber nicht. Besser finde ich es, sie in der Pfanne zu braten.

Durch das auftauen werden gekochte Gnocchi unvermeidlich etwas weich, das anbraten wirkt dem entgegen. Wenn die Gnocchi schon mit der Soße vermischt sind kann man sie auch in der Pfanne erhitzen.

Zuletzt gibt es noch die Option, Gnocchi im Ofen aufzuwärmen. Diese Methode eignet sich speziell für Gnocchi-Auflauf. Der Auflauf wird etwa 15 bis 20 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze gebacken.

Die Gnocchi in der Mikrowelle auftauen

1- Auf einem geeigneten Geschirr platzieren

Wenn es doch mal schnell gehen soll, dann kannst Du gekochte Gnocchi auch direkt in der Mikrowelle auftauen. Dazu leerst Du das Gericht auf einen Teller und deckst diesen mit einer Mikrowellen-geeigneten Abdeckung-Haube ab.

2- Bei 180 bis 240 Watt für etwa 15 Minuten auftauen

Schließlich wählst Du einen Modus zwischen 180 und 240 Watt und stellst einen Timer auf 15 Minuten. Nach 10 Minuten kannst Du bereits den Zustand überprüfen und ggf. die Gnocchi etwas verrühren, um das gleichmäßige Auftauen zu ermöglichen.

Sobald die Gnocchi vollständig aufgetaut sind kannst Du eine höhere Watt-Stufe wählen und sie in ein Paar Minuten essbereit erhitzen.

Kann man Gnocchi Teig einfrieren?

Man kann Gnocchi-Teig einfrieren und 1 bis 2 Monate im Gefrierschrank lagern. Dazu sollte man den Teig zu etwa 1 cm dicken Teigplatten ausrollen und mit Frischhaltefolie umwickeln. Die Teigplatten kann man dann in einem Gefrierbeutel aufbewahren und bei bedarf einzeln auftauen.

Es ist nicht empfehlenswert, den Gnocchi Teig zu einem Ball zu formen und als Kugel einzufrieren weil dieser dann nicht richtig auftauen kann.

Hat man den Teig hingegen zuvor zu Teiplatten ausgerollt kann man diese relativ einfach zu Gnocchi weiterverarbeiten und das Auftauen geht schnell.

Gnocchi-Teig einfrieren:

  1. Den Gnocchi-Teig zu 1 cm Dicken Teigplatten ausrollen
  2. Die Teigplatten in Frischhaltefolie wickeln
  3. Die Teigplatten in ein Gefrierbeutel füllen
  4. Das Ablaufdatum notieren (der Teig ist 2 Monate haltbar)
  5. Den Gnocchi-Teig Einfrieren

Gnocchi-Teig auftauen:

  1. Die Teigplatten aus dem Gefrierbeutel herausnehmen
  2. Den Gnocchi Teig über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen
  3. Die Frischhaltefolie entfernen und die Gnocchi daraus formen

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!