Nudelteig Mengenangaben: Wie viel Pastateig pro Person?

C. Daniel Nudeln servieren

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

Du willst leckere Nudeln selber machen, bist Dir aber nicht sicher wie viel Nudelteig Du brauchst? Dann bist Du hier richtig! In diesem Beitrag erkläre ich genau wieviel Nudelteig Du pro Person herstellen solltest.

Im Durchschnitt rechnet man mit 200 Gramm Nudelteig pro Person als Hauptspeise, und mit 100 Gramm als Vorspeise. Je nach Hunger und Größe der Beilage kann man zwischen 150 und 250 Gramm (Hauptspeise), oder zwischen 75 und 125 Gramm (Vorspeise) Nudelteig variieren.

Du findest hier auch noch heraus:

  • Wie viel Nudelteig Du für die Herstellung von selbst gemachter Lasagne, Cannelloni, Ravioli oder Tortellini brauchst
  • Wie Du die passende Menge deinen Umständen anpassen und besser abschätzen kannst 
  • Wie viel Mehl, Wasser oder Ei Du für die 2 klassischen Teigrezepte brauchst (auf den Gramm genau)
  • Wie Du auch ohne Waage die richtigen Proportionen findest und zur Nonna wirst

Viel Spaß und viel Erfolg beim Nudeln selber machen!

Wie viel Gramm Nudelteig pro Person (als Vor- und Hauptspeise)?

Laut diesem Beitrag der Apotheken Umschau wiegt eine typische Portion zwischen 400 und 550 Gramm.

Anhand dieser Angabe und meiner persönlichen Erfahrung habe ich die Teig-Mengen pro Person gewählt. 

Wichtig zum Verständnis: Beim Kochen nehmen auch selbst gemachte Nudeln viel Wasser auf. 200 Gramm Nudelteig ergeben im Endeffekt also mehr Gewicht, sprich etwa 250 Gramm.

Daraus folgt, dass ich mit einem Zusatzgewicht (in Form einer Beilage, Soße und/oder Vorspeise) von circa. 150 bis 200 Gramm rechne.

Beispiel: 200 Gramm Nudelteig mit 100 Milliliter Tomatensauce und dazu 100 Gramm Hackfleisch ergeben eine Portion von etwa 450 Gramm.

Hier siehst Du die Mengenangaben für bis zu 10 Personen, links als Vorspeise und rechts als Hauptgericht:

PersonenMengenangaben für Nudelteig als VorspeiseMengenangaben für Nudelteig als Hauptgericht
1100 g (± 25 g)200 g (± 50 g)
2200 g (± 50 g)400 g (± 100 g)
3300 g (± 75 g)600 g (± 150 g)
4400 g (± 100 g)800 g (± 200 g)
5500 g (± 125 g)1000 g (± 250 g)
6600 g (± 150 g)1200 g (± 300 g)
7700 g (± 175 g)1400 g (± 350 g)
8800 g (± 200 g)1600 g (± 400 g)
9900 g (± 225 g)1800 g (± 450 g)
101000 g (± 250 g)2000 g (± 500 g)
Nudelteig pro Person in Gramm als Vor- und Hauptspeise

Die Werte in der Tabelle sind immer mit einer Marge angegeben (±). Der Fett markierte Wert bezeichnet die Menge, die für normale Erwachsene ausreichend ist. Die Marge gibt einen Spielraum an, in dem die Gesamtmenge angepasst werden kann. 

Hier sind 2 Beispiele dafür, was die Werte in der Tabelle bedeuten:

Für 5 Personen reichen als Hauptspeise im Durchschnitt 1000 Gramm Nudelteig. Je nach Hunger und Größe der Beilage sind zwischen 750 und 1250 Gramm notwendig. Als Vorspeise braucht man etwa 375 bis 625 Gramm, der Durchschnittswert beträgt 500 Gramm Nudelteig.

Für 20 Personen reichen als Hauptspeise im Durchschnitt 4,0 Kilogramm Nudelteig. Je nach Hunger und Größe der Beilage sind zwischen 3,0 und 5,0 Kilogramm notwendig. Als Vorspeise braucht man zwischen 1,5 und 2,5 Kilogramm, der Durchschnittswert beträgt 2,0 Kilogramm Nudelteig.

Man sieht: Je mehr Personen serviert werden, desto größer wird die Marge. Während sie bei 5 Personen nur 500 Gramm beträgt, macht sie bei 20 Personen bereits 2 Kilo aus (als Hauptspeise).

Daher ist es wichtig, die Angaben aus dieser Tabelle auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Mit diesen Fragen kannst Du die passende Menge besser einschätzen:

  • Handelt es sich um eine Vor- oder Hauptspeise?
  • Wie groß ist der Hunger?
  • Gibt es eine Soße oder Beilage?
  • Gibt es eine Vorspeise oder ein Nachtisch?
  • Wie sättigend sind die Nudeln, die Soße und die Beilage?

Das wichtigste ist natürlich, ob es sich um eine Vorspeise oder Hauptspeise. Die zugehörigen Angaben für die Menge an Nudelteig kannst Du der Tabelle weiter oben entnehmen.

Die Größe des Hungers ist zwar subjektiv, kann aber auch für andere Menschen geschätzt werden. Eine ältere Dame wird (höchstwahrscheinlich) weniger essen, als ein 15 Jähriger Junge in der Pubertät. Und ein ausgewachsener, stämmiger Mann wird wiederum sicherlich noch mehr essen.

Allermeistes gibt es zu Pasta eine Soße. Diese kann von einer leichten Tomatensoße, bis zu einer schweren 4 Käsesoße reichen. Vielleicht gibt es auch Fleisch oder Fisch dazu. Je nachdem, wie füllend die restlichen Zutaten sind kannst Du mit mehr oder weniger Nudelteig rechnen.

Auch wichtig zu wissen: Gibt es eine Beilage (Salat), Vorspeise (Bruschetta) oder einen leckeren Nachtisch (Tiramisu)? Es wäre doch schade, wenn der Nachtisch serviert wird und die Gäste keinen Hunger mehr haben. Andererseits, mehr für uns! 😉

Letztlich spielt eines noch eine Rolle: die Sättigung der Nudeln. Wenn Du einen Vollkorn Nudelteig herstellst braucht es tendenziell weniger, als bei einem Nudelteig mit normalem Weizenmehl. Das liegt daran, dass ersterer reicher an Ballaststoffen ist und somit schneller sättigt.

Wie viel Gramm Nudelteig für Lasagne & Cannelloni?

Du möchtest eine Lasagne mit selbst gemachten Lasagne-Blättern herstellen? Fantastisch!

Da die Nudelplatten bei Lasagne nicht das Hauptgewicht ausmachen gibt es hierfür eine separate Tabelle mit eigenen Angaben.

Beachte, dass ich hier nur große Schätzungen abgeben kann, da beim Selbermachen die Größe der Nudelplatten und die Anzahl der Schichten natürlich oft variiert.

Hier sind die geschätzten Mengenangaben für Lasagne-Teig und Cannelloni-Teig:

PersonenMengenangaben für Nudelteig als VorspeiseMengenangaben für Nudelteig als Hauptgericht
175 g (± 25 g)150 g (± 50 g)
2150 g (± 50 g)300 g (± 100 g)
3225 g (± 75 g)450 g (± 150 g)
4300 g (± 100 g)600 g (± 200 g)
5375 g (± 125 g)750 g (± 250 g)
6450 g (± 150 g)900 g (± 300 g)
7525 g (± 175 g)1050 g (± 350 g)
8600 g (± 200 g)1200 g (± 400 g)
9675 g (± 225 g)1350 g (± 450 g)
10750 g (± 250 g)1500 g (± 500 g)
Diese Tabelle zeigt die Mengenangaben für Nudelteig für Lasagne und Cannelloni pro Person als Vor- und Hauptspeise (in Gramm)

Für eine Auflaufform in Standart-Größe brauchst Du etwa 600 Gramm Nudelplatten, sprich die Menge für 4 Personen.

Wie viel Gramm Nudelteig für Ravioli & Tortellini?

Du machst deine Ravioli selber? Großartig!

Auch für Ravioli und Tortellini gibt es eine eigene Tabelle.

Hier sind die geschätzten Mengenangaben für Ravioli-Teig und Tortellini-Teig:

PersonenMengenangaben für Nudelteig als VorspeiseMengenangaben für Nudelteig als Hauptgericht
175 g (± 25 g)150 g (± 50 g)
2150 g (± 50 g)300 g (± 100 g)
3225 g (± 75 g)450 g (± 150 g)
4300 g (± 100 g)600 g (± 200 g)
5375 g (± 125 g)750 g (± 250 g)
6450 g (± 150 g)900 g (± 300 g)
7525 g (± 175 g)1050 g (± 350 g)
8600 g (± 200 g)1200 g (± 400 g)
9675 g (± 225 g)1350 g (± 450 g)
10750 g (± 250 g)1500 g (± 500 g)
Diese Tabelle zeigt die Mengenangaben für Ravioli- und Tortellini-Teig pro Person als Vor- und Hauptspeise (in Gramm)

Zutaten für Nudelteig: Wie viel Mehl, Wasser oder Ei brauche ich?

Es gibt eine alte Faustregel die dabei helfen soll, für Nudelteig die richtige Proportion zu finden. Die Regel besagt: Verwende 1 Ei pro Person, und zu jedem Ei dazu 100 Gramm Mehl.

Einer geübten Nonna mag dieser Spruch helfen, für mich stellen sich hier allerdings einige Fragen auf. Erstens sind nicht alle Eier gleich groß, es gibt die Größe S, M, L und XL und alle wiegen sie unterschiedlich viel.

Es gibt vier Gewichtsklassen von Hühnereiern, die EU-weit verbindlich geregelt sind – S, M, L, XL:

GewichtsklasseSMLXL
Gewicht bis 52 Grammvon 53 bis 62 Grammvon 63 bis 72 Gramm73 Gramm und mehr
Quelle: magdochjeder.de, verschiedene Größen von Eiern.

Außerdem deckt sich die Angabe von 100g Mehl pro Person nicht ganz mit meiner Erfahrung. Wenn man von einem Ei große M ausgeht, das etwa 50 Gramm wiegt, wäre das ein Gesamtgewicht von 150 Gramm Nudelteig pro Person.

Wie aus der oberen Tabelle zu entnehmen rechne ich im Durchschnitt mit 200 Gramm. Da in Italien Pasta hauptsächlich als Vorspeise serviert wird könnte es sein, dass der Spruch die Menge als Vorspeise beschreiben soll.

Wie dem auch sei, wenn Du auf genaue Angaben stehst, dann werden die folgenden 2 Tabellen Dir gefallen. Dort findest Du die genauen Proportionen der Zutaten für den klassischen Eierteig und den klassischen Nudelteig ohne Ei.

Klassischer Eierteig: Die genauen Mengenangaben für Mehl und Ei in Gramm

PersonenMehlEiGesamtgewicht
1125 g75 g200 g
2250 g150 g400 g
3375 g225 g600 g
4500 g300 g800 g
5625 g375 g1000 g
6750 g450 g1200 g
7875 g525 g1400 g
81000 g600 g1600 g
91125 g675 g1800 g
101250 g750 g2000 g
Diese Tabelle gibt die Menge an Mehl und Ei in Gramm an, die für den klassischen Eierteig gebraucht wird. 

Die Angaben in der Tabelle sind aufgerundet und basieren auf der Formel: Verwende 1,64 Gramm Mehl pro 1 Gramm Ei.

Klassischer Nudelteig: Die genauen Mengenangaben für Semola und Wasser in Gramm

PersonenSemolaWasserGesamtgewicht
1125 g75 g200 g
2250 g150 g400 g
3375 g225 g600 g
4500 g300 g800 g
5625 g375 g1000 g
6750 g450 g1200 g
7875 g525 g1400 g
81000 g600 g1600 g
91125 g675 g1800 g
101250 g750 g2000 g
Diese Tabelle gibt die Menge an Mehl und Wasser in Gramm an, die für den klassischen Nudelteig ohne Ei gebraucht wird. 

Die Angaben in der Tabelle sind aufgerundet und basieren auf der Formel: Verwende 1,64 Gramm Mehl pro 1 Gramm Wasser.

Werde zur Nonna: Die Optimale Proportion ohne Waage finden

Genaue Angaben sind zwar hilfreich und sinnvoll, mit der Zeit und Erfahrung bekommt man aber irgendwann ein Gefühl für die richtigen Proportionen.

Man kann aber auch als Anfänger einen guten Nudelteig herstellen, ohne die Zutaten zu wiegen. Dazu gibt es die altbewährte Methode, die auch von den Nonna’s zur Teig-Herstellung verwendet wird, die ihre Zutaten garantiert nie abwiegen.

Anstatt den Teig in eine Schüssel mit einem Mixer zu geben leert man Das Mehl auf die Arbeitsfläche aus und formt eine Mulde, in die die Eier oder das Wasser kommen (je nachdem ob man Teig mit oder ohne Ei herstellt).

Dann verrührt man die Flüssigkeit nach und nach mit der Mehlwand, sodass am Ende das gesamte Mehl verbraucht ist. Nach ein Paar Minuten kneten kann man schon recht einfach feststellen, ob zu viel oder zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist.

Dann fügt man ganz einfach Mehl oder Flüssigkeit dazu, bis der Teig homogen ist und nicht mehr klebt. Mit dieser Methode kann man nicht zu viel Mehl für Nudelteig benutzen, weil man es früh genug durch das hinzufügen von Wasser ausgleicht.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!