Image

Grundrezept für italienischen Nudelteig ohne Ei

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links*. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!

In diesem Artikel stelle ich das Grundrezept für italienischen Nudelteig ohne Ei vor.

Es ist wohl das am weitesten verbreitete Rezept für Pasta und besteht aus 2 einfachen Zutaten: Hartweizen und Wasser.

Der hohe Proteingehalt von Hartweizen sorgt dafür, dass der Teig nach dem Kneten und Ruhen elastisch ist.

Außerdem verfügt es über hervorragende plastische Eigenschaften, die dafür sorgen, dass die Nudeln nach der Herstellung in ihrer Form verharren.

Grundrezept für italienischen Nudelteig aus Hartweizen und Wasser (für 4 Personen):

  • 400 Gramm Hartweizenmehl (Semola di grano duro, Rimacinata)
  • 200 ml heißes Wasser
  • 4 Gramm Salz

Nudelteig aus Hartweizen selber machen in 5 Schritten – So geht’s

Für die Herstellung brauchst Du:

  • Eine Gabel
  • Frischhaltefolie
  • Eine große Arbeitsfläche

Die Arbeitszeit beträgt etwa 15 Minuten, danach sollte der Teig etwa 30 Minuten ruhen, bevor Du ihn weiterverarbeitest.

Schritt 1: Das Mehl zu einer Mulde formen und nach und nach Wasser dazu leeren

Leere das Mehl auf die Arbeitsfläche und forme in der Mitte eine Mulde.

Gebe langsam das heiße Wasser in die Mitte der Mulde und vermische es nach und nach mit der Gabel mit dem Mehl.

Fahre fort, bis das gesamte Wasser aufgebraucht ist.

Schritt 2: Die bröselige Masse mit den Händen zu einem Klumpen formen und 10 Minuten kneten

Presse die bröselige Masse zu einem Teig-Klumpen zusammen und knete es mindestens 10 Minuten lang.

Füge kein weiteres Wasser hinzu! Der Teig mag trocken erscheinen, durch das Kneten wird aber das gesamte Mehl nach und nach in den Teig eingearbeitet.

Schritt 3: Weiter kneten, bis das gesamte Mehl in den Teig eingearbeitet ist

Es gibt mehrere Knettechniken, eine davon finde ich besonders effektiv:

Übe mit dem Handballen Druck nach vorn auf die Teigmasse aus. Ziehe den Teig mit der anderen Hand wieder zurück und drehe ihn dabei leicht um etwa 45°. Wiederhole den Vorgang, bis alle Teig-Brösel eingearbeitet sind.

Wenn nach 10 Minuten Kneten immer noch Mehl auf der Arbeitsfläche liegt, dann kannst Du eine (kleine!) Menge Wasser großflächig auftragen (ich verwende dazu einen Blumensprüher). Das restliche Mehl sollte sich dann einfach einarbeiten lassen.

Schritt 4: Den Nudelteig in Frischhaltefolie verpacken und bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen

Erst wenn der Nudelteig eine glatte, seidige Oberfläche hat und nicht mehr klebt, ist er fertig.

Dann musst Du ihn 30 Minuten lang luftdicht verpackt ruhen lassen. Dazu wickelst Du den Teig am besten so luftdicht wie möglich in Frischhaltefolie ein und legst in fern von direkter Lichteinstrahlung zum Ruhen.

Während der Ruhezeit ordnet sich das Glutennetzwerk innerhalb des Teiges besser an, sodass die Struktur elastischer wird und perfekte Nudeln daraus geformt werden können.

Grundrezept für italienischen Nudelteig ohne Ei (aus Hartweizen und Wasser)

Dieser Nudelteig ist ohne Ei und somit vegan. Die Bindefähigkeit des Eiweiß wird durch die Verwendung von italienischem Hartweizenmehl (Semola di grano duro) ersetz. Hartweizenmehl ist in Deutschland leider nur an manchen Stellen zu finden. Dieser Teig hat mehr Biss als der weichere Eierteig und eignet sich perfekt für getrocknete Nudeln.
Zubereitungszeit 45 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Nudelteig
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 400 g Hartweizenmehl (Semola di grano duro, Rimacinata)
  • 200 ml Wasser
  • 4 g Salz

Anleitungen
 

  • Das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche häufen und in der Mitte eine Mulde formen.
  • Das Wasser nach und nach in die Mulde geben und mit einer Gabel verrühren, bis ein krümeliger Teig entsteht. Diesen mit den Händen zu einer lockeren Kugel formen.
  • Auf der sauberen Arbeitsfläche 10-15 Minuten kneten, bis er glatt und elastisch ist. Dazu den Teig mit den Handballen wegdrücken und mit den Fingern wieder zurückziehen. Dabei immer wieder um 90° wenden. 
  • Den Teig flach drücken, sodass eine Scheibe entsteht. Fest in Frischhaltefolie verpacken oder in eine Schüssel mit Deckel legen und mindestens 30 Minuten im dunkeln ruhen lassen.
Keyword nudelteig, vegan

Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit Freunden!